Basketball Ein Spieltag voller Pleiten

Von
Silas Brosi (grünes Trikot) macht 17 Punkte für die Skizunft-Zweite. Foto: Mateja fotografie

Kornwestheim - Die zweite Mannschaft der Skizunft hat in der Kreisliga B 2 das Derby gegen die BG Remseck 3 verloren. 51:64 hieß es am Ende eines Nachbarschaftsduells, in dem die Skizunft-Reserve eigentlich zu keinem Zeitpunkt so richtig an den Gästen dranbleiben konnte. Mit 11:16 lagen die zu sechst angetretenen Gastgeber nach dem ersten Durchgang zurück, bis zur Pause betrug der Rückstand bereits elf Zähler (23:34). Zwar brachte das dritte Viertel eine leichte Verbesserung (37:47), doch im Schluss-Abschnitt machte Remseck keine Anstalten, die Partie noch aus den Händen zu geben.

Somit bleibt die Skizunft weiterhin ohne Punkt im Tabellenkeller. Skizunft Kornwestheim 2
Brosi (17), Bittner (16), Lumi (2), P. Koumanis (2), I. Koumanis (2), Blatter (12)

Die Herren 3 der Skizunft mussten erneut gegen ein Spitzenteam der Kreisliga B 1 antreten. Gegen den Tabellen-Zweiten TSV Neuenstadt lief es anfangs noch recht gut für die Gastgeber, die vor allem mit guter Defensivarbeit überzeugten. Allerdings wäre bei etwas mehr Konzentration in den Angriffsaktionen mehr als nur eine 15:11- Führung nach dem ersten Viertel möglich gewesen. Im zweiten Abschnitt fanden die Gäste vermehrt die Lücke zum Korb, während die Skizunft weiterhin immer wieder gute Chancen liegen ließ. Mit 28:30 ging es in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel war dann wieder durch starke Abwehrarbeit beider Teams geprägt, die jeweils nur elf Punkte zuließen (39:41). Das Schlussviertel gehörte dann allerdings komplett den Gästen, die Skizunft konnte nun den Angriffsdrang nicht mehr stoppen. So hieß es am Ende 51:61. Neuenstadt ist somit neuer Tabellenführer, Kornwestheim bleibt Dritter. Skizunft Kornwestheim 3
Antanaitis, Galdikas (5), Garbauskas (6), Kerbelis (2), Kudarauskas (3), Paliksa (17), Racys, Raguotis (6), Vasiliauskis (12)

Die Erste der Skizunft hatte zwar in der Bezirksliga spielfrei, dafür aber eine Partie im Bezirkspokal zu absolvieren. Doch der Landesligist TSV Kupferzell war beim 72:82 am Ende eine Nummer zu stark für die Kornwestheimer, die den klassenhöheren Kontrahenten allerdings am Rande einer Niederlage hatten.

Zwar führte der Favorit nach dem ersten Viertel noch knapp (16:17), in einem punktereichen zweiten Abschnitt übernahm jedoch die Skizunft das Ruder und lag zur Pause mit 44:38 in Führung. Diese hatte auch bis zum Ende des dritten Viertels noch Bestand, wenngleich Kupferzell wieder näher herangerückt war (63:60). Im Schlussabschnitt ging dann nicht mehr viel bei den Gastgebern, die lediglich auf neun Zähler kamen und am Ende den Gästen mit 72:82 den Vortritt in die nächste Pokalrunde lassen mussten.

In der Liga geht es für die Kornwestheimer Erste am Sonntag, 25. November, weiter. Dann steht für den Tabellen-Vierten das Auswärtsspiel beim Vorletzten SG Weinstadt auf dem Plan. Skizunft Kornwestheim 1
Herzog (6), Bittner, Dürr (2), Binder, P. Zirn (4), Cadenbach (8), Josipovic, Gröger (10), Özmeral (24), Vejselovic (12), Savic (4), Bersch (2)

 
 

Sonderthemen