Basketball Skizunft-U12 verliert – und siegt am Ende doch

Von
  Foto: Horst Dömötör

Kornwestheim - Nach den zuletzt überzeugenden Auftritten mit drei Siegen in Folge wollte die U18/1 der Skizunft zuhause auch dem bislang ungeschlagenen Oberliga-Tabellenführer Spvgg Möhringen die erste Niederlage beibringen. Dieses Unterfangen scheiterte bei der knappen 71:76-Heimpleite haarscharf. Die Kornwestheimer kämpften um jeden Ball und waren ein gleichwertiger Gegner. Das erste Viertel endete 20:21, zur Halbzeit hieß es 39:38. Konzentriert spielte die Skizunft auch nach der Pause weiter, bestimmte das Spielgeschehen und lag am Ende des dritten Viertel sogar mit sechs Punkten vorn (53:47). Eine Sensation lag in der Luft, doch Möhringen war noch nicht geschlagen. Die Gäste kämpften sich heran und schafften gegen Ende tatsächlich die Wende. So wurde die Skizunft für ihr engagiertes Auftreten nicht belohnt, musste sich mit 71:76 geschlagen geben und steht somit weiter auf Platz 2. SZ mU18/1
Awuku, Binder, Cadenbach (9), Herzog (22), Irorere (5), Martinovic (4), Mounier (10), Özmeral (11), Savic (5), Schneider (5), Stevanovic, Vukovic

Eigentlich war die U16/1 beim Oberliga-Heimspiel gegen den Sechsten TV Konstanz in der Favoritenrolle. Doch am Ende setzte es eine hauchdünne 73:74-Niederlage. Nur schwer fand die Skizunft ein Durchkommen zum Korb, allerdings standen die Kornwestheimer in der Defensive ebenfalls gut. 16:14 hieß es nach Durchgang 1, in die Pause gingen die Hausherren mit einer 33:27-Führung. Der Spielstand von 54:45 zu Beginn des Schlussviertels war jedoch nur ein trügerisches Ruhekissen. Die Gäste nahmen nun noch einmal Fahrt auf, die Skizunft wurde nervös – und kassierte kurz vor Schluss noch den entscheidenden Korb zur Niederlage. Aktueller Tabellenplatz: 4. SZ mU16/1
Gmelin (1), Graus (4), Hadziahtmetovic, Hannig (13), Ignatakis (20), Licata, Mantzalas, Mesic, Müller (6), Queck (19), Schneider (10)

Zu einem 92:18-Kantersieg kam die U16/2 in der Kreisliga A bei der Neckarsulmer Sport-Union. Die Skizunft nutzte nahezu jede Gelegenheit für Punkte. Zwischenstände: 23:3, 50:11 zur Halbzeitpause und 71:14 nach dem dritten Viertel. Damit ist Kornwestheim aktuell Zweiter. SZ mU16/2
Ag, Becker, Blache, Bonin, Bucan, Heintz, Kacmaz, Polak, Schwemmer, Tamay, Trippel

Die KSG Gerlingen 2, Bezirksliga-Dritter, war für die U16-Mädchen der Skizunft eine Nummer zu groß: Es gab eine 33:53-Heimniederlage für die Kornwestheimerinnen, denen zuletzt ein Heimsieg gelungen war. Das Gästeteam beherrschte vor allem die ersten beiden Viertel (6:18, 7:34) – für die Skizünftlerinnen war kaum ein Durchkommen. Besser wurde es nach dem Seitenwechsel, allerdings hatte die KSG merklich einen Gang zurück geschaltet. 23:41 hieß es vor dem Schlussabschnitt, 33:53 am Ende. Die Skizunft ist derzeit Siebter. SZ wU16
Aynacioglu (8), Beran (4), Franke, Gassebner (13), Hathroubi, Mader (2), Poyraz, Rosenberger, Sadiku (4), Sedic (2), Weidner

Eine zu harte Nuss war der Tabellenführer Porsche BBA Ludwigsburg in der Jugend-Oberliga für die U14/1 der Skizunft. Maksim Pejkic, ehemals bei den Kornwestheimern, steuerte für die Barockstädter 17 Punkte bei. Am Ende hieß es 41:123 aus Sicht der Skizunft. 7:31 hieß es nach dem ersten Viertel, zur Halbzeitpause 13:57. Immerhin: Nach dem Seitenwechsel holten die Kornwestheimer dann noch 19 Punkte. Doch über 32:89 setzte es am Ende die Klatsche. SZ mU14/1
Atas (7), Atici (13), Gassebner, Habermaier (8), Josipovic (9), Mader, Malik (4), Papandreou, Popovic, Stroh, Ulucinar

Die U12/1 der Skizunft empfing in der Landesliga den BV Hellas Esslingen – und verlor mit 52:66. Die Partie wurde allerdings im Nachhinein mit 20:0 Punkten für die Kornwestheimer gewertet, da dem Gegner ein Meldefehler unterlaufen war.

Rein sportlich gesehen hatte die Skizunft im ersten Viertel jedoch ein ums andere Mal das Nachsehen. 12:16 hieß es nach dem ersten Viertel, 25:30 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel bestimmte Esslingen vollends das Spielgeschehen und zog auf 31:47 davon. Im Schlussviertel setzte die Skizunft dann noch mal nach und erzielte 21 Punkte. Zu einer Wende reichte dies allerdings nicht. SZ U12/1
Rasi Ali (6), Luke Conrad (4), Sam Conrad (7), Paul Hedt, Sinan Karakolcu, Henning Lütters (9), Luan Mader (15), Semin Mesanovic, Francesco Wheeler (11), Alex Wüst

Im ersten Spiel nach der Vorrunde hat die U12/2 in der Kreisliga A bei den Baskets Freiberg mit 32:52 verloren. Die Gastgeber zeigten gleich von Beginn an, wer Herr im Haus ist und zogen auf 7:19 davon (Halbzeitstand: 14:30). Nach dem Seitenwechsel ließen beide Teams zahlreiche Chancen liegen (24:41), die Freiberger hielten die Führung auch bis zur Schlusssirene. SZ U12/2
Emirhan Esen (7), Anna Friedlein (6), Simon Hoinle (4), Amalia Hösl, Louis Kretz (7), Alina Liedtke, Adrian Linsenmann, Leonard Justus Rößler, Carlos Weiler (8)

 
 

Sonderthemen