Fußball Biedermann: „Zwischen können, wollen und müssen“

Marius Venturini, vom 04.05.2018 16:25 Uhr
Voll fokussiert: Piero Pizzarelli und der SVK 2. Foto: Archiv/Horst Dömötör
Voll fokussiert: Piero Pizzarelli und der SVK 2. Foto: Archiv/Horst Dömötör

Kornwestheim - Spielerisch war das auf dem Niveau von letzter Woche“, sagt Sascha Becker, Trainer des SV Kornwestheim, über das Hinspiel gegen die Spvgg Gröningen-Satteldorf. Soll heißen: Es war kaum mit anzusehen. Mit dem kleinen Unterschied jedoch, dass die Partie in der Landesliga-Hinrunde mit 0:5 in die Hose ging, der SVK in der Vorwoche gegen Stetten-Kleingartach aber mit 1:0 gewann. An diesem Samstag muss die Becker-Elf nun um 15.30 Uhr beim Dritten in Satteldorf ran.

Es ist eines von vielen Endspielen für den Kornwestheimer Tabellenvorletzten. Oder wie Sascha Becker es ausdrückt: „Es ist bei uns wie in der Champions League oder im DFB-Pokal: Wir haben nur noch K.o.-Spiele.“ Immerhin hat seine Elf drei ihrer vergangenen fünf Begegnungen gewonnen und die rote Laterne mittlerweile an den SV Leingarten abgegeben. Der Anschluss nach weiter oben ist nach wie vor möglich. „Aber nur, wenn wir uns auf das konzentrieren, was wir können, und 100 Prozent Laufbereitschaft zeigen.“ Sein Team werde durchaus selbst Akzente setzen und so unbequem wie möglich sein.

Nicht mit dabei sind die Langzeitverletzten Nico Schürmann und Philipp Heidenreich. Alessandro Di Perna fehlt vermutlich jobbedingt, Mirsad Vejselovic und Lars Greinert sind privat verhindert. Der Einsatz von Pirmin Löffler (Platzwunde im Stetten-Spiel) entscheidet sich kurzfristig.

Tabellenführer SV Pattonville kann am Sonntag Meister der Kreisliga A 1 werden – sollte er sein Spiel um 15.30 Uhr beim SGV Freiberg 2 (5.) gewinnen und der TSV Affalterbach (2.) zuvor gegen den FV Oberstenfeld (7.) verloren haben. „Für Freiberg geht’s um gar nichts mehr“, so SVP-Coach Andreas Eschenbach, dem bis auf den gesperrten Fatih Cicek (Gelb-rote Karte bei seinem Einsatz für den SVP 2) der komplette Kader zur Verfügung steht.

Vor einem enorm wichtigen Spiel steht der SV Kornwestheim 2 in der Kreisliga A 1 am Sonntag um 15 Uhr. Dann muss der Tabellen-Zwölfte beim Zehnten Spvgg 07 Ludwigsburg 2 ran. „Unwichtige Spiele gibt es für uns sowieso nicht mehr“, sagt Kornwestheims Spielertrainer Daniel Biedermann. Sein Team befinde sich momentan „zwischen können, wollen und müssen“. Um den Abstiegs-Relegationsrang verlassen zu können, will die SVK-Reserve in der Barockstadt gewinnen – muss das aber auch, um 07 (zwei Punkte Vorsprung) nah bei sich zu behalten. „Das geht nur mit unbedingtem Willen“, so Biedermann, „und dadurch entsteht dann gute Leistung.“ Bei den Ludwigsburgern hänge die Leistungsfähigkeit hingegen auch davon ab, wer aus der ersten Mannschaft das Team verstärkt.

Beim SVK 2 fehlen neben den Langzeitverletzten David und Markus Neumann, Angelo Brancato, Dennis Janzen, Dominik Kindermann und Ramon Csima auch Sascha Bickert (seit Längerem beruflich verhindert), Fabrizio Battista (Knieverletzung) und Patrick Schleicher (Weisheitszahn-OP). Die Einsätze von Patrick Wagner und Ahmet Balci sind fraglich.

„Man weiß nie. Die unten schlagen uns leichter als die oben“, sagt Drita Kosova-Coach Safet Muzliukaj vor der Partie seines Teams (6.) in der Kreisliga A 2 am Sonntag um 15 Uhr beim TSV Schafhausen (13.). Am vergangenen Spieltag endete das Drita-Heimspiel gegen den SV Friolzheim spektakulär mit 4:4 – ohne Stürmer Tugrul Yalman, der weiterhin gesperrt fehlt. Auch Torhüter Arif Türkmen ist nicht dabei.

Der Türkische SC (7.) empfängt in der Kreisliga A 2 am Sonntag um 15 Uhr den TSV Korntal (11.). „Wir wollen uns noch weiter nach unten absichern“, sagt TSC-Co-Trainer Sadik Güngör. Allerdings sei Korntal wohl voll motiviert, „weil es für die noch mehr gegen den Abstieg geht“. Verzichten müssen die Kornwestheimer bis auf Weiteres auf ihren Kapitän Nuh Dogan, der im Spiel in Gerlingen vor zwei Wochen einen Kreuzbandriss erlitten hat. Außerdem fehlen die verletzten Tamer und Tanju Seker sowie Florian Schweikert.

In Kreisliga B 3 spielt am Sonntag der SVP 2 (4.) um 13 Uhr beim MTV Ludwigsburg 2 (14.) und der SVK 3 (13.) um 15 Uhr gegen das TKSZ Ludwigsburg 2 (7.). In der Kreisliga B 5 empfängt der TSC 2 (8.) um 12.45 Uhr die Spvgg Mönsheim 2 (10.).

Die Ü32-Herren des SVK (3.) empfangen in der Kreisliga B 1 an diesem Samstag um 18.30 Uhr Tabellenführer TV Aldingen.

Die Frauen des FC Remseck-Pattonville (1.) empfangen im Spitzenspiel am Sonntag um 10.30 Uhr den Zweiten SB Asperg. Die SVK-Frauen (5.) bestreiten ihr Heimspiel um 12.45 Uhr gegen die SGM Häfnerhaslach/Sternenfels (8.).