Fußball Das Restprogramm von Drita hat es in sich

Von
Wollen weiter siegen: Sedat Sahbaz (links) und der TSC haben die vergangenen vier Partien gewonnen. Foto: Archiv/Andreas Gorr

Kornwestheim/Pattonville - Wegen des Totensonntags finden die Spiele von der Bezirks- bis zur Kreisliga B allesamt bereits am Samstag statt.

Der SV Pattonville hat zuletzt dreimal nicht verloren. Gegen Heimsheim und Aldingen gab es Unentschieden, beim FC Marbach am vergangenen Spieltag einen 2:0-Sieg. Dass seine Mannschaft auch im kommenden Auswärtsspiel punktet, da ist Trainer Andreas Eschenbach skeptisch. „Es muss schon ziemlich viel ziemlich perfekt laufen“, sagt der SVP-Coach. Seine Mannschaft, momentan Elfter der Bezirksliga Enz/Murr, tritt an diesem Samstag (14.30 Uhr) beim Tabellen-Zweiten NK Croatia Bietigheim an. Eschenbach ist nicht sonderlich optimistisch, weil ihm eine ganze Handvoll Spieler fehlen. Tobias Uhse ist nach seinem Nasenbruch operiert worden, sollte aber eigentlich erst in einer Woche wieder Fußballspielen. Eren Sonal war grippekrank, Nikola Pantic und Murat Cicek fehlen berufsbedingt, Yannic Poet wegen seines Studiums. Kapitän Ibrahim Nar ist wieder dabei, aber noch nicht bei 100 Prozent Leistungsvermögen. Deshalb müssen die Nachwuchskräfte „zünden“, so Eschenbach. Ein kleines bisschen Hoffnung macht ihm auch, dass die Bietigheimer schon zweimal auf eigenem Platz verloren haben. „Vielleicht spielen sie ja nicht so gern daheim“, mutmaßt der SVP-Coach.

Gar nicht spielen wird der SVK 2 an diesem Wochenende: Das Derby in der Kreisliga A 1 bei der SGM 07 Ludwigsburg 2/Spvgg Schlößlesfeld ist abgesagt worden. „Wir haben die Nachricht am Donnerstagabend bekommen“, sagt SVK-Trainer Daniel Biedermann, „warum es abgesagt wurde, wurde uns da nicht gesagt.“ Bezirksspielleiter Ingo Ernst teilt auf Nachfrage mit, dass die Ludwigsburger die Partie aus Spielermangel abgesagt hätten. Die Partie werde gewertet. Wie, das muss das Sportgericht noch entscheiden. „Normalerweise mit 3:0 für den SVK“, sagt Ernst.

In der Kreisliga A2 steht der Türkische Sportclub, der zuletzt viermal als Sieger vom Platz ging, vor der wichtigsten Partie der Vorrunde. Zumindest sieht das Trainer Erkan Kilic so. Gewinnt sein Team das Heimspiel gegen den SV Friolzheim (12.), hat es elf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. „Dann sind wir erst mal aus dem Gröbsten raus“, so Kilic. Seine Mannschaft könne sich dann in der Rückrunde auch vorsichtig nach oben in der Tabelle orientieren. Kilic muss gegen Friolzheim erneut auf Innenverteidiger Fatih Durmus verzichten, außerdem fehlt Torhüter Fatih Aydin, der zuletzt zweimal zu Null spielte. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz an der Bogenstraße ist um 14.30 Uhr.

Zeitgleich bestreitet Drita Kosova seine Partie bei der Spvgg Renningen (4.). Das Restprogramm des Teams von Trainer Safet Muzliukaj hat es in sich. Nach dem Duell mit den Renningern, auf die Drita fünf Punkte Vorsprung hat, muss der Tabellenführer noch gegen den Dritten aus Münchingen (vier Punkte Vorsprung) und den Zweitplatzierten SV Gebersheim (zwei Punkte) ran. „Die Jungs wissen, dass wir in einer guten Position sind“, sagt Muzliukaj. Bei entsprechenden Ergebnissen können die Kosovaren die aber auch schnell verspielen. Dementsprechend wollen sie auftreten. Fehlen wird Torhüter Arif Türkmen, für ihn rückt Bujar Shala zwischen die Pfosten. Jaime Manoccio hat sich wohl den Zeh gebrochen.

In der Kreisliga B3 kommt es zum Derby zwischen dem SV Kornwestheim 3 und der Zweitvertretung des SV Pattonville 2. Die Kornwestheimer sind nach dem 2:1-Sieg unter der Woche gegen die SGM 07 Ludwigsburg 3/Spvgg Schlößlesfeld 2 Siebter. Pattonville 2 hat die wenigsten Spiele in der Liga absolviert, steht aber trotzdem auf dem zweiten Tabellenplatz.

Außerdem spielt in der Kreisliga B1 der TDSV Kornwestheim daheim (Kunstrasen Jahnstraße/16.30 Uhr) gegen den TSV Ludwigsburg, in der Kreisliga B5 empfängt die Zweite des TSC den SV Friolzheim 2 (12.15 Uhr).

In der Regionenliga gastieren die Frauen des VfB Obertürkheim 2 beim FCRP. Anpfiff im GVW Sportpark ist um 17 Uhr. Die SVK-Frauen spielen in der Bezirksliga ebenfalls daheim. Um 12. 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Jahnstraße gegen die SGM Häfnerhasslach/Sternenfels.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen