Fußball Der SVK verliert mit 2:3 beim Spitzenreiter

Von
Nico Schürmann und der SVK sind weiter Tabellenletzter. Foto: Archiv/Peter Mann

Kornwestheim - Als Tabellenletzter beim Ersten knapp mit 2:3 (2:2) zu verlieren, das könnte man eigentlich als Erfolg werten. Nach dem Spiel am Sonntagnachmittag beim SV Breuningsweiler schätzte SVK-Trainer Sascha Becker das Ergebnis aber ganz anders ein. „Klar könnte man das so sehen. Aber wir waren mindestens gleichwertig, phasenweise sogar besser.“ Die dringend benötigten Punkte hat sein Team aber erneut nicht eingefahren. Und das dürfte nicht nur Becker wurmen, sondern auch Stefano Nicolazzo. Der hatte zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit einen Elfmeter vergeben. Baba Mbodji war zuvor von seinem Gegenspieler von hinten umgegrätscht worden.

So kam am Ende auch Johannes Stanke, Coach des SV Breuningsweiler, zu dem Schluss, dass ein Punkt für die Gäste aus Kornwestheim verdient gewesen wäre. „Sie haben das wirklich richtig gut gemacht“, sagte Stanke, „für uns war es ein sehr schweres Spiel.“ Kornwestheim habe viel mit langen Pässen gearbeitet, habe sich zweite Bälle erkämpft und sei so zu Torchancen gekommen.

Dennoch ging der SVB früh in Führung. Marian Asch erzielte nach nur drei gespielten Minuten die Führung für die Hausherren. Marco Reichert gab nur vier Minuten später die Antwort. Nach einem Einwurf von Leon Kraguljac schüttelte der SVK-Kapitän im Strafraum zwei Gegenspieler ab und versenkte den Ball im langen Eck. Niko Rummel stellte in der 28. Minute den alten Abstand wieder her – und wieder hatten die Kornwestheimer die passende Antwort. „Gut ist, dass wir zu keinem Zeitpunkt aufgesteckt haben“, sagte Sascha Becker, „wir sind dreimal in Rückstand geraten, aber haben nie aufgehört zu kämpfen.“ Das Spiel sei deshalb noch mal ein echter „Mutmacher“ im Kampf gegen den Abstieg.

Dominic Janzer erzielte mit einem wunderschönen Fernschuss aus 25 Metern den 2:2-Ausgleich. „Das war ein super Tor“, lobte auch SVB-Coach Stanke. Sein Team ging nach dem Seitenwechsel durch ein Kopfballtor von Patrick Goncalves erneut in Führung. Und die konnte der SVK nicht mehr egalisieren. Im zweiten Durchgang spielten die SVKler einige Konterchancen nicht gut zu Ende. SV Kornwestheim
L. Wolf – Adzic (86. Kabashi), Greinert, Mbodji, Reichert, Schürmann (59. Di Perna), Nicolazzo, Löffler, Janzer, Calaciura, Kraguljac (76. Polizoakis)

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen