Fußball Die Neuen zeigen früh, was sie können

Marius Venturini, vom 09.02.2018 11:00 Uhr
Drita-Stürmer Tugrul Yalman (neongelbes Trikot) ist in guter Frühform. Foto: Archiv/Horst Dömötör
Drita-Stürmer Tugrul Yalman (neongelbes Trikot) ist in guter Frühform. Foto: Archiv/Horst Dömötör

Kornwestheim - Der Fußball-A 2-Ligist Drita Kosova Kornwestheim ist mit einem Sieg in die Testspielphase der Winterpause gestartet. Gegen den ASV Botnang aus der Kreisliga A 1 im Bezirk Stuttgart gab es ein 5:3 (3:2). Besonders glänzte dabei Drita-Stürmer Tugrul Yalman, der einen Dreierpack schnürte.

Und noch einer überzeugte beim Team von Trainer Safet Muzliukaj: Neuzugang Egzon Krajki, der von der SV Böblingen zu den Kornwestheimern gestoßen war und gegen Botnang im defensiven Mittelfeld agierte. Der 19-jährige Ex-Landesliga-Kicker stand auch gleich im Mittelpunkt. Er spielte einen Doppelpass mit Valmir Muzliukaj, der den Ball zu Yalman weiterleitete. Der Drita-Offensivmann traf zum 1:0 ins lange Eck (9.). Krajki selbst besorgte nur drei Minuten später das 2:0 – auch er wurde von Valmir Muzliukaj bedient.

Allerdings fing sich Drita auch rasch zwei Gegentore ein: Nach einer schönen Kombination (16.) und einem Torwartfehler von Arif Türkmen (20.) glich Botnangs Daniel Schweizer die Partie vorübergehend aus. Doch Yalman mit dem schönsten Tor des Abends – einen langen Ball von Krajki nahm er mit der Brust an und versenkte das Leder aus der Luft – stellte noch vor der Pause auf 3:2 für die Kosovaren (29.).

Für das 4:2 wurde Yalman nach knapp einer Stunde von Avdi Guncati bedient (59.), das 5:2 erzielte Valmir Muzliukaj, nachdem zuvor Neuzugang Ümit Tozman den Ball zurückgelegt hatte (76.). Daniel Schweizer, dreifacher Torschütze in Botnanger Reihen, traf in der 78. Minute zum 5:3-Endstand.

„Ein guter Test, nicht nur vom Ergebnis her, sondern auch spielerisch war das nicht schlecht“, lobte Drita-Trainer Safet Muzliukaj seine Mannen. Die Neuen seien ordentlich reingekommen und hätten bereits gut mit den anderen Teammitgliedern harmoniert. Von den alteingesessenen Stammkräften fehlten an diesem Mittwochabend lediglich Außenstürmer Jaime Manoccio und Spielmacher Fatlum Bajrami – beide waren verhindert.

Drita Kosova hinkt in dieser Saison den eigenen Erwartungen hinterher. Mit Aufstiegsambitionen gestartet, steht der Tabellenzweite und Relegationsteilnehmer der vergangenen Spielzeit aktuell lediglich auf dem achten Platz. Daher hoffen die Verantwortlichen auch, dass die Neuzugänge möglichst schnell zünden. Allerdings dürfte es schwierig werden, wirklich noch etwas zu reißen. Der zweite Platz, den derzeit die Spvgg Hirschlanden-Schöckingen belegt, ist bereits zwölf Punkte entfernt. Drita Kosova Kornwestheim
Türkmen – Fidan Bajrami (46. Köse), Avduli, Hasaj, K. Duraku, Krajki, Guncati (65. Sekiraga), V. Muzliukaj, Tozman, Uka (46. Redzepi), Yalman