Fußball„Kleinigkeiten machen große Unterschiede“

Marius Venturini, vom 13.10.2017 18:34 Uhr
Enes Özevin (rechts) kehrt in den Kader des SVK zurück. Foto: Archiv/Peter Mann
Enes Özevin (rechts) kehrt in den Kader des SVK zurück.Foto: Archiv/Peter Mann

Kornwestheim - Hinfahren und gewinnen.“ Wenn Fußball doch bloß so einfach wäre. Dass man aber auch gegen einen vermeintlich schlagbaren Gegner am Ende mit leeren Händen dastehen kann, hat SVK-Coach Sascha Becker am vergangenen Wochenende beim 1:2 gegen den SV Schluchtern erlebt. Nun führt die Reise des Landesliga-Elften zur SG Stetten-Kleingartach (10.). Die Partie beginnt um 15 Uhr.

„Die SG ist eine geschlossene Mannschaft, die schon lange zusammenspielt und aggressiv zur Sache geht, nicht nur fußballerisch“, weiß Becker. Das heißt zum einen: Der Gegner wird mitspielen, was dem SVK entgegenkommt, wie die Erfahrung zeigt. Zum anderen werden sich Beckers Mannen auf eine ordentliche Runde Trash-Talk, also verbale Attacken einstellen müssen, wie der Coach vermutet. „Die machen schon Stimmung, da müssen wir einfach ruhig bleiben, den Mund halten und dürfen nicht weiter darauf eingehen.“

Dem Trainer steht bis auf wenige Ausnahmen der gesamte Kader zur Verfügung. Nur Enis Kabashi (Bänderverletzung), Leon Kraguljac (Endphase der Reha nach Armbruch) und Philipp Heidenreich (berufsbedingt) fehlen, Nicolo Mazzolas Einsatz ist fraglich. Lars Greinert und Kapitän Marco Reichert sind angeschlagen.

In der Kreisliga A 1 läuft es beim SV Pattonville derzeit rund. Acht Siege aus acht Spielen bedeuten die Tabellenführung, nun geht es zum Neunten SGM Hochberg/Hochdorf (Sonntag, 15 Uhr). Aber: „Nach acht Spielen ist noch keiner aufgestiegen“, warnt SVP-Trainer Andreas Eschenbach, der ein turbulentes, raues Spiel erwartet. „Es ist immerhin ein kleines Derby, Hochberg/Hochdorf wird über den Kampf und die Einstellung kommen.“ Sein Team komme damit aber gut zurecht. „Wir wollen drei Punkte, alles andere wäre tiefgestapelt.“ Nicht mit dabei ist Pechvogel Ibrahim Nar, der mit einem Innenbandriss erneut lange ausfällt. Außerdem fehlen Daniel Schubert (Grippe), Karl Birkeneder (Gehirnerschütterung) und Fatih Cicek (Fußprellung). Wieder mit dabei sind die wieder genesenen Enes Özevin und Matthias Hirschmann sowie die Rückkehrer aus dem Urlaub Kevin Mandic und Milyon Hagos.

„Das Positivste ist, dass wir die letzten beiden Spiele ungeschlagen geblieben sind“, sagt SVK 2-Spielertrainer Daniel Biedermann vor der Partie am Sonntag um 15.30 Uhr beim Zweiten SGV Freiberg 2. Die Misere seiner Mannschaft – mit Resultat Tabellenplatz 14 – macht er an vielen Unkonzentriertheiten fest. „Kleinigkeiten machen große Unterschiede“, so Biedermann, „und wir selbst sind unsere größte Hürde.“ In Freiberg nicht mit dabei sind die verletzten Patrick Wagner, Angelo Brancato und Markus Neumann, Nino La Monica ist gesperrt. Marwin Wingert ist privat verhindert, David Neumann weilt im Urlaub.

Drita Kosova will in der Kreisliga A 2 die Talfahrt stoppen, die den Verein in den vergangenen Wochen von der Tabellenspitze bis hinunter auf Rang 8 geführt hat. Dafür mitverantwortlich war unter anderem eine krachende 3:7-Heimpleite gegen den SV Gebersheim. Nun muss die Mannschaft von Coach Safet Muzliukaj beim Zehnten SV Friolzheim ran. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr.

Auch der TSC hat den Platz an der Sonne am vergangenen Spieltag (2:4 beim FC Gerlingen) abgeben müssen. Am Sonntag empfängt der Tabellendritte den Fünften Spvgg Warmbronn.

In der Kreisliga B3 spielt der SVP 2 (4.) am Sonntag um 12.30 Uhr im „noch kleineren kleinen Derby“ bei der SGM Hochberg/Hochdorf 2 (5.), der SVK 3 (13.) empfängt um 15 Uhr den GSV Höpfigheim 2 (10.). Der TSC 2 (9.) empfängt um 12.45 Uhr den TSV Merklingen 3 (3.).

In der Frauen-Bezirksliga empfängt der FC Remseck-Pattonville (2.) am Sonntag um 10.30 Uhr den FV Roßwag (9.), der SVK (8.) trifft auf Großglattbach/Nussdorf (6.).