Fußball SV Kornwestheim ist im Derby bei 07 in Torlaune

Von
G Foto: z

Kornwestheim - Wer Tore am laufenden Band sehen wollte, war beim Bezirksstaffel-Derby der SVK-A-Jugend bei 07 Ludwigsburg goldrichtig. 07 Ludwigsburg - SVK4:8 (1:5) Die Gäste dominierten Hälfte 1, ein Treffer war nur eine Frage der Zeit. In der 17. Minute war es dann soweit: Nick Albrecht veredelte eine Hereingabe von Alexandre Miranda. Vier Minuten später leitete Max Haut den Ball weiter zu Albrecht, der auf 2:0 erhöhte. Unglücklich war die Aktion von Kornwestheims Mike Hepfer, der den Ball nach einem Ludwigsburger Freistoß ins eigene Netz bugsierte (31.).

Doch auf der anderen Seite stellte Miranda den alten Abstand wieder her (39.). Issa Mira setzte nur zwei Minuten später noch einen drauf, erneut Nick Albrecht besorgte mit seinem dritten Treffer den 5:1-Pausenstand (43.).

In die zweite Hälfte starteten die SVKler etwas zurückhaltender. So durfte Ludwigsburgs Isa Akcay zum 5:2 treffen (49.). Doch Max Haut dribbelte sich mit einem starken Solo zum 6:2 durch (55.). Nach vier Gelben Karten in fünf Minuten gegen den SVK – allesamt recht kleinliche Entscheidungen – hielten sich die Gäste fortan in den Zweikämpfen zurück. Mit der Folge, dass Christian Schumacher (65./Strafstoß) und Malik Ergün (72.) für 07 auf 6:4 verkürzten. Aber Kornwestheim ließ sich nicht unterkriegen und konterte. Alessio Raimondo erhöhte auf 7:4 (75.), Max Haut machte den Sack mit dem 8:4 endgültig zu (84.). Der SVK ist Dritter und wird das wohl auch bleiben.

FCRP – Pleidelsheim/Freiberg 1:7 (1:3) Krankheits- und verletzungsbedingt stand die FCRP-A-Jugend im Heimspiel gegen den Zweiten SGM Pleidelsheim/Freiberg ohne Ersatzspieler da. Diese Schwächung – plus einige Unaufmerksamkeiten – nutzte der Gegner gnadenlos aus. Zwar ging der FCRP durch Georios Giouretzidis in Führung (18.), die SGler Patrick Sirch (34.), Nick Weiden (39.) und Jan Schlipf (42.) stellten jedoch den 1:3-Pausenstand her. Nach dem Seitenwechsel trafen Lucas Weilguny (56.), Dennis Rosenecker (76.), Athanasios Triantafyllidis (78.) und erneut Jan Schlipf zum 1:7-Endstand. Mit Platz 4 in der Tabelle kann sich der FCRP aber durchaus sehen lassen.

 
 

Sonderthemen