Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [0.00/0]

Fußball SVK und Drita wollen ins Viertelfinale

mb, vom 01.11.2018 00:00 Uhr
Das Achtelfinale im Bezirkspokal steht an. Foto: pixabay
Das Achtelfinale im Bezirkspokal steht an. Foto: pixabay

Kornwestheim - Das Ziel des SV Kornwestheim im Achtelfinale des Bezirkspokals ist klar: ein Sieg und damit der Einzug ins Viertelfinale. „Wir haben von Anfang an gesagt, wir wollen das Maximum rausholen im Pokal“, sagt SVK-Trainer Sascha Becker selbstbewusst. Die nächste Hürde an diesem Donnerstag, 1. November, für ihn und sein Team heißt Spvgg Warmbronn. Auf dem Kunstrasenplatz Büsnauer Straße in Leonberg erwartet Becker ein ähnliches Spiel wie zuletzt in der Liga gegen den FC Marbach, der einen Abwehrriegel rund um den eigenen Sechzehnmeterraum aufgebaut hatte. Deshalb heißt die Devis für den SVK erneut: Geduld bewahren. Beim SVK fehlen Florian Hecker, Tim Waida und Kai Fischer. Anpfiff ist um 14.30 Uhr.

Zeitgleich spielt Drita Kosova, der zweite im Wettbewerb verbleibende Verein aus Kornwestheim, auf dem Kunstrasenplatz an der Jahnstraße gegen den TV Aldingen. „Das ist ein Bezirksligist“, sagt Trainer Safet Muzliukaj, „die wollen bestimmt gewinnen.“ Das wollen die Kosovaren inzwischen aber auch. Zu Saisonbeginn hatte Muzliukaj den Pokal nur als lästiges Beiwerk zum Ligaalltag gesehen. Diese Meinung hat er revidiert. Deshalb will er gegen die seit vier Spielen sieglosen Aldinger auch seine beste Elf auflaufen lassen.