Handball A-Junioren verteidigen die Tabellenführung

Von
Warten weiter auf einen Sieg: Leonie Rößler Foto: Ralf Porkert

Kornwestheim - Die männliche A-Jugend hat in der Württemberg-Oberliga ihre Tabellenführung verteidigt. Das Team von Trainer Hans Jungwirth siegte bei der SG Hofen/Hüttlingen ungefährdet mit 39:30. Bereits kurz nach der Pause betrug der Vorsprung acht Tore (23:15), es wurde munter durchgewechselt. Überragender Schütze der Kornwestheimer, bei denen alle Spieler trafen, war Marco Lantella (12 Tore/7 Siebenmeter).

Die männlichen B1-Junioren haben es gegen den punktgleichen HSC Schmiden/Oeffingen verpasst, sich den Spitzenplätzen der Württemberg-Liga zu nähern. Die mit nur acht Feldspielern angereisten SVKler lagen beim Tabellen-Dritten im ersten Durchgang lange zurück, glichen beim 15:15 (27.) aber aus. Nils Becker brachte die Gäste 52 Sekunden vor Ende in Front, der letzte Treffer des Spiels zum 25:25 war Schmiden und Paul Körble vorbehalten.

Die Württemberg-Liga-Partie der weiblichen B1 gegen den VfL Waiblingen war bis zweieinhalb Minuten vor dem Ende offen (19:21). Nachdem Jule Bogolin (5 Tore) für den SVK getroffen hatte, gelang das in der Schlussphase aber nicht mehr. Die wB1 unterlag letztlich mit 19:23. Die Kornwestheimerinnen belegen nach neun Spielen Tabellenplatz 8.

Die weibliche B2 musste nach einer dreiwöchigen Pause auswärts bei der HSG Sulzbach-Murrhardt antreten. Leider waren beide Coaches verhindert und so sprang Dainius Milius kurzfristig ein. Bis zur Pause war die Partie ausgeglichen, in die Kabine ging es mit 9:9. In der zweiten Halbzeit fand der SVK in der Abwehr nicht mehr den Zugriff wie zuvor. Der Endstand von 13:21 war letztlich aber ein bisschen zu deutlich. Die Kornwestheimerinnen steigerten sich zwar insgesamt, zum ersten Sieg in der Bezirksliga reichte es aber am Ende nicht.

Die männlichen C-Junioren 1 haben am siebten Spieltag der Landesliga ihren zweiten Saisonsieg klar verpasst. Der SVK unterlag beim Tabellennachbar TSV Schwäbisch-Gmünd am Ende mit 21:29. In den ersten 25 Minuten war die Partie lange ausgeglichen, nach dem Seitenwechsel setzten sich die Hausherren aber ein wenig ab (14:10, 28.). In der Schlussviertelstunde hatten die Kornwestheimer dann nichts mehr zuzusetzen. Die Gmünder haben nun zwei Siege mehr auf dem Konto als der SVK, der Sechster ist.

Die wC hat sich in der Landesliga gegen den Tabellenletzten aus Geislingen überraschend schwer getan. Weil sich das Team des Trainergespanns Rafet Oral/Daniela Bahmann am Ende doch mit 20:19 im Auswärtsspiel durchsetzte, hat es den Anschluss an Tabellenführer SG Schorndorf gehalten. Gegen Geislingen lag der SVK, der wegen eines Staus gerade noch rechtzeitig zum Spiel kam, bis zum 8:8 (23.) kein einziges Mal zurück, als die Halbzeitsirene ertönte, lagen aber die Gastgeber vorne (10:9). Im zweiten Abschnitt stellten die Kornwestheimerinnen schnell den Ausgleich her, verpassten es aber, sich abzusetzen. Das entscheidende Tor erzielte Sina Ladenburger, die sich nach einem vergebenen Siebenmeter den Abpraller sicherte.

Die gemischte D-Jugend hat in der Bezirksliga gegen den TV Möglingen gewonnen. 32:20 zeigte die Anzeigetafel zum Schluss. Am besten traf Philipp Reichert (8), gefolgt von Layth Krami und Toni Luithardt (beide 5).

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen