HandballC1-Junioren: Nichts für schwache Nerven

red, vom 05.10.2017 07:00 Uhr
Fynn Treiber (rechts) erzielt beim Sieg der SVK-A-Jugend vier Tore. Foto: Christine Biesinger
Fynn Treiber (rechts) erzielt beim Sieg der SVK-A-Jugend vier Tore.Foto: Christine Biesinger

Kornwestheim - In der Württemberg-Oberliga hat die männliche A1 den zweiten Saisonsieg geholt. Im Heimspiel gegen JH Flein-Horkheim gab es einen 37:28-Sieg. Zur Halbzeitpause hieß es 19:15 für Kornwestheim. Leonard Jäger glänzte mit 13 Toren. In der 13. Minute hatte sich der SVK bereits auf 10:6 abgesetzt, bis zur Pause ließ der Gegner allerdings nie vollständig abreißen. Nach dem Seitenwechsel hielten die Gastgeber den Abstand fast durchgehend bei mindestens drei Toren, in den abschließenden zehn Minuten gelang Flein-Horkheim kein einziger Treffer mehr. SVK mA1
Miliadis, J. Jäger – L. Jäger (13/4), Bartholomä, M. Salathe (1), Lantella (7), Klopfer (2), Layher, Treiber (4), Kapp (5), Zeppmeisel (2), Pichler (3), Bürkle

Die männliche A2 hat in der Bezirksliga gegen die HABO Bottwar JSG 2 mit 25:19 gewonnen. Zur Halbzeit hatten die Gastgeber noch mit 9:10 in Rückstand gelegen. Der SVK ist nun Zweiter. SVK mA2
Thielen – Bartholomä (9), Bladek (1), Schad (4/1), Sigle (3), Irk, Walter (2), Oettlin (1), Bässler (1), Kaller, Bogdanis, Tesfay (2), Michelutti (2)

Dass es im ersten Jahr gegen ältere und robustere Spieler kein Zuckerschlecken werden würde und dass in der Württemberg-Liga ein anderer Wind weht, musste die männliche B-Jugend bei ihrer 18:27 (11:12)-Heimpleite gegen die SG H2Ku Herrenberg erfahren. Die erste Halbzeit war ausgeglichen, kurz nach dem Wiederanpfiff stand es 12:12. Doch in der zweiten Halbzeit rächte es sich, dass die Kornwestheimer gegen die robuste Abwehr der Gäste einen hohen Aufwand für jeden Torerfolg betreiben mussten. SVK mB
Sapakota, Pappert – Hoinle (1), Tran (1), Stange (4), R. Salathe (5), Vyzina, Winterfeld (2), Becker, Y. Oral (5)

Bezirksliga: Der 23:22 (11:10)-Auswärtssieg der männlichen C1 beim TSV Bönnigheim war nichts für schwache Nerven. Nach dem 8:4 (117.) erlahmte der Schwung des SVK und die Hausherren kamen zur Pause heran. In einer von Zeitstrafen geprägten zweiten Hälfte entschärfte Anton Poklonski im Tor kurz vor dem Ende einen Siebenmeter und ermöglichte so dem Team den Sieg und den Sprung auf Rang 3. SVK mC1
Poklonski – Mihatsch (2), Schreiner (1), Rieger (1), Kaupp (4), Dachtler (3), Klinger (4), Huband (5), Schwarzer, Schrenk (2), Karaman, Reicherter (1), Becker

Für die männliche C2, Tabellenletzter in der Bezirksklasse, läuft es nicht rund. Bei der HSG Sulz-Murr gab es eine 10:31 (4:16)-Auswärtspleite. SVK mC2
Wazlawik – Friebel, Schmid (5), Redzic (1), Bertram, Frey, Lippok, Franke, Kohler, Ferrara, Köhler (2/1), Schaaf (2), F. Sprenger

Die durch Ausfälle geschwächte männliche D-Jugend lag in der Bezirksliga bei der 13:22-Pleite bei HB Ludwigsburg schnell mit 0:4 zurück (Halbzeit: 3:11). Nach einer offeneren zweiten Hälfte hieß es 13:22 aus Kornwestheimer Sicht. SVK mD
Bayha – Dugandzic, Würtele, Trautner, Baum (6), Viklund, P. Reichert (1), Kaller (5), Omenai, Cointre, Krami (1)

Am Tag der Deutschen Einheit hatte die weibliche C1 des SVK in der Landesliga die SG Schorndorf zu Gast. Über 3:1, 11:4 und 13:5, ging es mit 14:8 in die Pause. In der zweiten Halbzeit änderte sich lange Zeit nichts am Abstand, die Kornwestheimerinnen hatten das Spiel gut im Griff. Gegen Ende ging durch Auswechslungen und Umstellungen der Spielfluss verloren, auch die Abwehr agierte nicht mehr wirklich konzentriert. Am Heimsieg änderte das nichts. SVK WC1
Can, Wallner – Ladenburger, Richter (8), Milius (3), Walter (12), Rößler (3), Schindler (1), Nethe (1), J. Oral (3), Bartmann

In der Bezirksklasse hat die weibliche C2 mit 25:33 (11:15) beim TSV Bönnigheim verloren. In der ersten Halbzeit konnte die von Daniela Bahmann und Rafet Oral gecoachte Mannschaft noch mithalten. In der zweiten Hälfte zeigte sich dann die Erfahrung der körperlich überlegenen Bönnigheimer Spielerinnen. Am Ende hieß es 33:25 für Bönnigheim. Die außer Konkurrenz spielenden C2 des SVK mit Spielerinnen der C- und der D-Jugend konnte das Spiel zumindest nutzen, um Spielpraxis zu sammeln. SVK wC2
Blümel – Baum (4), Bornhardt (4), Duman (4), Schranz (1), S. Hald (1), Ladenbur ger (3), Schumacher (1), Nethe (7), J. Oral