Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [0.00/0]

Kolumbien Früherer Farc-Chef bittet Opfer in Kolumbien um Verzeihung

dpa, vom 14.07.2018 04:46 Uhr

Bogotá - Zum Auftakt der Prozesse gegen die frühere Führungsriege der Farc in Kolumbien hat der ehemalige Kommandeur der linken Rebellen deren Opfer um Verzeihung gebeten. "Viele Familien haben Schmerz, Angst und nicht wiedergutzumachende Verluste erlitten", sagte Rodrigo Londoño. "Wir bitten um Vergebung, werden alles tun, damit sie die Wahrheit erfahren." Ende 2016 legten die kolumbianische Regierung und die Farc den jahrzehntelangen Bürgerkrieg mit 220 000 Toten und Millionen Vertriebenen mit einem Friedensvertrag bei.

Kommentare (0)
» Kommentarregeln
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentare schreiben
Titel *  
     
Ihr Name *  
     
Kommentar *  
             
(optional)
E-Mail   (wird nicht veröffentlicht)
             
Straße     Hausnr.  
             
PLZ     Wohnort  
             
    (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
             
      * Pflichtfelder