Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [3.00/2]

Kornwestheim 260-mal kontrolliert, über 500 Anzeigen geschrieben

ww, vom 07.10.2018 00:00 Uhr
Das kostet: falsch geparkt in der Bahnhofstraße Foto: Archiv/Birgit Kiefer
Das kostet: falsch geparkt in der Bahnhofstraße Foto: Archiv/Birgit Kiefer

Kornwestheim - Bis auf die letzte Stelle exakt sind die Zahlen nicht, die die Kornwestheimer Stadtverwaltung jetzt dem Gemeinderat vorgelegt hat. Der Grund: Im Frühjahr ist das Erfassungssystem vom Rechenzentrum umgestellt worden. Aber das geht aus den Zahlen deutlich hervor: So viel wie in der Bahnhofstraße wird nirgends in Kornwestheim kontrolliert.

Seit dem 9. Mai werden die Zahlen wieder genau erfasst. Von diesem Tag an bis zum 31. Juli wurden exakt 268 Anzeigen geschrieben, teilt die Stadt nunmehr den Kommunalpolitikern mit. Unter Berücksichtigung der Zahl der Kontrollen bedeutet das umgerechnet auf die ersten sieben Monate des Jahres, dass rund 540 Autofahrer ein Knöllchen bekommen haben und 130 zudem mündlich verwarnt worden sind. Sie allerdings sind mit einem blauen Auge und ohne Zahlung einer Geldbuße davongekommen.

Von den von Mai bis Juli erwischten 268 Autofahrern hatten 151 auf dem Gehweg geparkt oder gehalten. 59 hatten ihren Wagen im eingeschränkten Halteverbot abgestellt und 52 die Parkscheibe vergessen auszulegen oder die Parkzeit überschritten. Sechs Autofahrer hatten sich auf einen für Schwerbehinderte reservierten Parkplatz gestellt und damit ein Knöllchen eingehandelt.

Nicht nur in der Woche sind die Ordnungshüter der Stadt in der Bahnhofstraße unterwegs. 15-mal kontrollierten sie in den ersten sieben Monaten des Jahres an einem Samstag. Und auch in den Abendstunden wird die Bahnhofstraße überwacht. Sie wird dann im Rahmen der Pkw-Streife abgefahren.

Mit der Statistik wollte die Stadtverwaltung dem von den Stadträten in der Vergangenheit immer wieder geäußerten Eindruck entgegentreten, dass in der Kornwestheimer Innenstadt zu wenig kontrolliert werde.