Kornwestheim Bald messen sich die Ladies mit Sängern aus dem ganzen Land

Melanie Bürkle, vom 31.03.2018 12:30 Uhr
Die A-Capella Ladies am Donnerstagabend. Foto: Melanie Bürkle
Die A-Capella Ladies am Donnerstagabend. Foto: Melanie Bürkle

Kornwestheim - Es hat nun wirklich auf den Punkt genau hingehauen“, atmete Chorleiterin Stefanie Schmidt auf – gleich nach dem so genannten „Dress Rehearsel“ für die Deutschen Meisterschaften im Barbershop-Gesang am Donnerstagabend im Proberaum der Sporthalle in Pattonville.

Erst im Dezember 2017 hat Schmidt das Dirigat bei den 25 A-Cappella Ladies im Verein Schöne Töne Pattonville übernommen. So blieben den Damen gerade einmal drei Monate zum Proben. „Die Zeit saß uns arg im Nacken. Erst vergangene Woche habe ich nochmal ein paar Dinge umgestellt“, erklärte die Leiterin.

Zwei Musikstücke haben die Ladies in den vergangenen Wochen geprobt. Eine Ballade und ein etwas schnelleres so genanntes „Uptune.“ Mit „Lulu´s back in town“ – dem rhythmischen, fetzigen „Uptune“ – starteten die Damen den Auftritt am Donnerstagabend und sorgten sofort für lauten Applaus. Danach präsentierten sie noch das einfühlsame und romantische Lied „If I were the only girl“ und brachten die Zuschauerherzen fast zum Schmelzen. Neben dem Gesang wurden auch erstmals die neuen Kostüme und die Choreografie gezeigt. Das Gesamtpaket gefiel: Anhaltender Applaus und Zugabe-Rufe forderten die Damen sogleich zu einem weiteren Song auf. „Nach der wenigen Probenzeit bin ich heute sehr zufrieden“, sagte Schmidt.

Andere Chöre proben immerhin bis zu einem Jahr an den Stücken für das Barbershop-Musikfestival, welches alle zwei Jahre stattfindet. In diesem Jahr treffen sich vom 6. bis 8. April Quartette und Chöre in der Philharmonie im Münchner Gasteig. Und zum Chor- und Quartettwettbewerb kommen erstmals nicht nur hochklassige Sängerinnen und Sänger aus ganz Deutschland, sondern aus der ganzen Welt.

Denn zeitgleich zu den Deutschen Meisterschaften werden auch die World Mixed Meisterschaften für Quartette und Chöre ausgetragen. Dabei sein werden Gäste beispielsweise aus Österreich, England, Kanada und Australien. Es ist ein Riesenevent, dem allen Erwartungen nach über 5000 Besucher beiwohnen werden.

Die A-Cappella Ladies werden seit ihrer Gründung im März 2007 bereits das sechste Mal an den Deutschen Barbershopmeisterschaften teilnehmen. Barbershop-Gesang, das ist übrigens sozusagen Musik mit allen Sinnen, aber ohne jegliche Instrumente, also A-Cappella. 2012 ersangen die Damen bei den Meisterschaften den „Crescendo-Pokal“, welcher für die größte gesangliche Verbesserung von einem auf das nächste Jahr ausgegeben wird.

Für dieses Jahr erhofft sich die neue Chorleiterin eigentlich nur eines: „Spaß haben sollen die Damen und natürlich ihr Bestes geben.“ Und nach gerade einmal zehn gemeinsamen Proben und nur einem intensiven Probenwochenende mit externem Gesangscoach wären die Ladies einfach nur froh, „wenn das Publikum in München sie cool finden würden“.

Wie gut es Publikum und Jury in München gefallen wird, wird sich nach Ostern zeigen. Aber nachdem der Aus- und Einmarsch der 25 Damen bei der Generalprobe noch nicht wie am Schnürchen lief, sollte es bei den Meisterschaften dann richtig gut laufen.