Kornwestheim - Michael Bischof ist Maler und Designer, doch auch mit Worten kann der Künstler bildhaft umgehen. In seinem neuen Heim samt Atelier im historischen Hämmerle-Haus. hat sich unlängst ein zuvor unbekannter Gast eingerichtet. Und dessen Aktivitäten beschreibt Bischof wie folgt: In der Toilette „lagen Steinchen“, auf dem stillen Örtchen sitzend könne man das „Trippeln“ kleiner Füßchen hören. Ab und zu brösele auch ein Steinchen von der Decke, berichtet Bischof weiter. „Da es nicht streng riecht, vermute ich, dass es sich um einen Siebenschläfer handelt“, erzählt Bischof. „Vielleicht kommt er uns ja einmal beim Malen besuchen“, sagt er lächelnd. „Aber sie sind sehr scheu.“ Michael Bischof will das Tierchen gewähren lassen, solange es „die Haustechnik nicht boykottiert“. Falls nötig werde er versuchen, den Siebenschläfer lebendig einzufangen und in den Schwarzwald zu bringen. „Mindestens 50 Kilometer fort – sonst findet er zurück“, sagt Bischof. (pme)