Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [0.00/0]

Kornwestheim Mit Schneeflocken den Marktplatz rocken

Eva Tilgner, vom 13.02.2018 11:54 Uhr
Für die NOL war es wieder ein Heimspiel. Im Waldgeister- und Feen-Kostüm eroberten sie den Marktplatz beim Guggen-Open Air. Foto: Mateja fotografie
Für die NOL war es wieder ein Heimspiel. Im Waldgeister- und Feen-Kostüm eroberten sie den Marktplatz beim Guggen-Open Air. Foto: Mateja fotografie

Kornwestheim - Pünktlich zu dem ersten Ton der NOL-Guggen fallen dicke weiße Flocken vom Himmel. „Na und? Wir sind Schnee gewöhnt.“ Die Schweizer Guggenmusikerin Larissa von der Truppe „Seifesüder“ zuckt nur mit den Schultern und tanzt zur Musik. „Die NOL-Guggenmusik ist wirklich gut“, stellt die als Indianerin verkleidete Schweizerin fest. Dreieinhalb Stunden Fahrtweg haben „Guggemusig Seifesüder“ hinter sich gebracht, um beim Guggen-Open-Air am Rosenmontag den Marktplatz in Kornwestheim aufheizen. „Wir sind besonders stolz darauf, dass wir dieses Mal auch aus dem Ursprungsland der Guggenmusik Besuch haben“, sagt Jessica Knof, Terminkoordinatorin der Kornwestheimer Guggen der Narren-Ober-Liga (NOL). Außer den Schweizern rocken die Guggamusik Kocher Fetza aus Aalen, die Los Titzos aus Ditzingen und die Rommdreibr aus Rechberghausen die Bühne. Das bunte, abwechslungsreiche Programm ist der Terminkoordinatorin wichtig: „Mit dem Guggen-Open-Air repräsentieren wir uns in der Stadt“, meint die NOL-Trompetenspielerin.

Guggen-Open Air ist ein Highlight bei Fans und Guggenmusiker

Mit Erfolg: Denn schon zu Beginn warten treue Fans bei eisiger Kälte auf dem Kornwestheimer Marktplatz. „Der Platz hier ist ideal“, sagt Ralph aus Ludwigsburg mit Cowboyhut. „Wir sind jedes Jahr hier, wegen der guten Stimmung.“ Direkt von der Monster-Uni angereist stehen vier blaue Sullivan-Fellkostüme vor der Marktplatzbühne im Familienlook und hüpfen sich zu den Tanzrhythmen der Bläser warm. „Die Musik ist so laut, das ist lustig“, findet Monster-Kind Lea aus Illingen. Sie genießt den Bühnenauftritt der Guggen – genau wie die Musiker selbst. „Das Guggen-Open-Air in Kornwestheim ist ein Highlight, weil die Musiker so nah an den Zuschauern dran sind“, beschreibt der erste Vorsitzende der Guggamusigg Rommdreibr, Jürgen Sterlike den Kontakt zum Publikum in Kornwestheim. Und das tanzt auch bei Minusgraden zur Ramba-Zamba-Fastnachts-Musik der Rommdreibr.

Fastnacht als Marathondisziplin

Rumgetrieben haben sich in den vergangenen Tagen auch die NOL-Guggen. Fastnacht feiern als Marathondisziplin: „Unser Auftritt in der MHP-Arena Ludwigsburg am Samstagabend war für uns ein Highlight. Am nächsten Morgen um 5 Uhr starteten wir nach Oberhausen“, erzählt Jessica Knof. Der Umzug mit 150 000 Besuchern sei einfach „wahnsinnig toll“, gewesen, berichtet die Terminkoordinatorin der NOL Guggen. Morgens wieder aufstehen um dann die Zelte auf dem Marktplatz in Kornwestheim aufzubauen, ist da schon weniger toll. „Das Schöne ist der Zusammenhalt: Alle sind da, auch Ehemalige, und packen an beim Aufbau“, freut sie sich über die Unterstützung. Ein Fasching ohne „GOA“, also Guggen-Open-Air, kann sie sich nicht vorstellen. Genau wie Andrea und Jutta, die aus Marbach und Steinheim angereist sind. Mit einem Becher Glühwein stehen sie bibbernd, aber vergnügt im Nachthemd vor dem Zelt. „Das gehört für uns zum Rosenmontag dazu.“ Hinter ihnen grillen die grünen Waldgeister und Feenwesen der NOL-Guggen nach ihrem Bühnenauftritt rote Würstchen. Außer den heißen Speisen und Getränken empfiehlt die erfahrende NOL-Musikerin Knof dem Publikum den Zwiebellook: „Viele Schichten übereinander ziehen und bei Partystimmung einfach fallen lassen.“

Kommentare (0)
» Kommentarregeln
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentare schreiben
Titel *  
     
Ihr Name *  
     
Kommentar *  
             
(optional)
E-Mail   (wird nicht veröffentlicht)
             
Straße     Hausnr.  
             
PLZ     Wohnort  
             
    (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
             
      * Pflichtfelder