Kornwestheim Schwerkranke Kinder erhalten ein neues Zuhause

Anne Fuhrmann, vom 06.10.2018 10:00 Uhr
In dem großen Gebäude an der Eastleighstraße soll eine Einrichtung zur Intensivpflege von Kindern und Jugendlichen entstehen. Foto: Werner Waldner
In dem großen Gebäude an der Eastleighstraße soll eine Einrichtung zur Intensivpflege von Kindern und Jugendlichen entstehen. Foto: Werner Waldner

Kornwestheim - Schwer- und schwerstkranke Kinder brauchen eine besonders intensive Betreuung. Das soll künftig auch in Kornwestheim möglich sein, denn ein Unternehmen plant, schon bald an zentraler Stelle in der Stadt eine neue Pflegeeinrichtung zu eröffnen.

Konkret geht es um Räumlichkeiten im Gebäude der Zurich-Versicherung in der Eastleighstraße, die für das Projekt angemietet werden. Auf rund 1200 Quadratmetern werden ehemalige Büros in Pflegeflächen umgewandelt. Das Vorhaben wird von der Bärenstark GmbH verfolgt, einem Unternehmen, das sich auf junge Patienten spezialisiert hat. Dabei geht es darum, ein stationäres Angebot für 17 Kinder und Jugendliche im Alter von null bis 18 Jahren zu schaffen, erklärt Geschäftsführerin Verena Vay.

Derzeit werden drei Bärenstark-Einrichtungen an den Standorten Darmstadt, Essen und Dresden betrieben, im Dezember soll in Heppenheim an der Bergstraße eine weitere Einrichtung entstehen. Das Angebot in Kornwestheim ist somit als fünfter Standort des Unternehmens vorgesehen. Darüber hinaus soll die Firma im kommenden Jahr deutschlandweit um drei weitere Stützpunkte auf insgesamt acht Einrichtungen wachsen. Dass die Wahl auch auf Kornwestheim gefallen ist, kommt dabei nicht von ungefähr: „Wir schauen, wo der Bedarf da ist und es viele Nachfragen gibt“, sagt Vay. Kinder, die teilweise oder ständig beatmet werden müssen und darüber hinaus meist weitere körperliche Einschränkungen haben, benötigen eine intensive Pflege. Für Eltern bedeutet das nicht nur eine körperliche, sondern auch eine psychische Belastung. Nicht alle trauen sich die medizinische Versorgung zu. An diese Familien richtet sich das stationäre Angebot des Unternehmens.

Oftmals nehmen die Eltern weite Strecken in Kauf, um ihre Kinder in einer solchen Form pflegen und betreuen zu lassen, denn deutschlandweit gibt es nicht viele solcher Einrichtungen, erläutert Vay. Prinzipiell denkbar sei, dass zukünftig das Angebot auch auf ambulante Hilfen ausgedehnt wird, wenn der Bedarf dafür vorhanden ist.

Die bisherigen Büroflächen in der Eastleighstraße müssen für die Umsetzung des Projekts komplett umgebaut und saniert werden, damit pflegebedürftige Kinder und Jugendliche dort leben können. Dort sollen für sie Einzel- und Doppelzimmer geschaffen werden. Auch Gemeinschafts-, Lager- , Medikamenten- und weitere Räume sind eingeplant. „Sobald die Baugenehmigung vorliegt, kann es mit den Arbeiten losgehen“, sagt die Geschäftsführerin. Die Eröffnung ist schon für März des kommenden Jahres vorgesehen.

Mit der neuen Einrichtung sollen etwa 40 Arbeitsplätze für Pflegefachkräfte in Kornwestheim entstehen. Für die speziellen Patienten werden besonders ausgebildete Pfleger gebraucht, die sich mit Kindern mit schwersten Erkrankungen auskennen. „Wir bilden unsere Mitarbeiter deshalb konkret weiter“, erklärt Verena Vay. Die Höhe der Summe, die die Bärenstark GmbH in Kornwestheim investiert, wollte sie allerdings nicht nennen. In dem Gebäude in der Eastleighstraße befinden sich derzeit unter anderem das Notariat und eine Logopädie-Praxis.