Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [1.00/1]

Kornwestheim Selbst bei Michael Jackson gibt das Klavier den Ton an

Eva Tilgner, vom 14.05.2018 18:15 Uhr
Konstantinos Kalogeropoulos mit seiner neuen CD Piano Impact. Foto: Eva Tilgner
Konstantinos Kalogeropoulos mit seiner neuen CD Piano Impact. Foto: Eva Tilgner

Kornwestheim - Psst, können Sie meine CD signieren?“ Die Dame hat sich heimlich hinter die Bühne geschlichen und flüstert direkt in das Ohr von Dr. Konstantinos Kalogeropoulos. Im Zuschauerraum des Festspielhauses in Füssen sitzen 1300 Zuschauer und warten gespannt, dass sich der Vorhang zum zweiten Akt der Premierenvorstellung erhebt und der musikalische Leiter Kalogeropoulos, seinen Einsatz gibt. Der schreibt noch schnell das Autogramm auf die CD-Hülle: „Der lieben Edith von Konsti“ – und dann legt er los.

Am Montag, 7. Mai, vier Tage später, wartet der Nachfahre von Maria Callas, geborene Kalogeropoulos, vor dem Haus der Musik in Kornwestheim. Die Anstrengung der letzten Tage merkt man ihm kaum an. Die Vorfreude auf seinen Chor dagegen schon. Nach und nach trudeln die Mitglieder des Sängerlust Gesangverein zur Probe ein. „Hast Du meine CD dabei?“, fragt eine Sängerin. Kalogeropoulos nickt. Seit zehn Jahren steht er als Dirigent mit dem Erwachsenenchor auf der Bühne. „Die Sängerlust liegt mir am Herzen“, sagt der Musiker. Bei der engen Verbindung ist es kein Wunder, dass die Inspiration eine CD herauszugeben unter anderem aus Kornwestheim kam: „Du spielst so schön. Gibt es von Dir eigentlich eine CD?“ Ja, seit 13. April eintausend Stück.Das neue „Baby“ von Kalogeropoulos, der in Reutlingen wohnt, heißt „Piano Impact“. Der Name ist Programm: Tonangebend bei allen 13 Stücken, sind die Tastenanschläge von „Konsti“. Egal ob Lieder von Queen, Michael Jackson oder dem Disco Trio Chess – der Pianist am Flügel übernimmt das Gesangssolo – eingebettet in den musikalischen Begleitteppich des Produzenten Frank Nimsgern. Nur bei vier Songs, wie zum Beispiel „Jeanny“ von Falco, holt der Pianist sich von bekannten Sängern Verstärkungen. Ansonsten folgt die musikalische Strategie dem Konzept: „Das Klavier steht im Vordergrund. Musikalisch ist das etwas besonderes“, erklärt Konstantinos Kalogeropoulos, der 2013 an der University of Leicester promovierte. Nun hat er seine „kleine musikalische Zeitreise“ mit Songs aus Musicals, Filmen oder Produktionen, an denen er mitgewirkt hat, in eine handliche digitale Form gepresst, auch als Rückblick auf sein musikalisches Leben.

Der Lebenslauf des 35-jährigen Griechen liest sich wie ein Querschnitt durch Deutschlands Musical-Programm: Die Aufführung von Shows wie Tanz der Vampire und Rebecca im Stuttgarter Stage Palladium gehören dazu. Zehn Jahre hat der ehemalige Eiskunstläufer hinter dem Keyboard dort gestanden. Für die Rückkehr des bayrischen Märchenkönigs Ludwig II koordinierte der musikalische Leiter in Füssen Ton, Licht, Bild und Sänger miteinander. „Ein Darsteller hat einfach den Text vergessen“, erzählt Kalogeropoulos dem Chor der Sängerlust aufgeregt von seinem Premierenwochenende. Die Kornwestheimer Sänger fühlen mit ihm mit. Sie wollen alles ganz genau wissen, denn ihren „Konsti“ lieben sie. „Er ist ein Virtuose am Klavier“, sagt Manfred Klein. Die Einlagen des Dirigenten sind auch fester Bestandteil der Jahreskonzerte der Sängerlust. Auch wenn am 30. März 2019 wieder ein Projektchor die Bühne im K erobert, spielt der Dirigent sein Klavier-Solo. Die Proben unter seiner Leitung starten bereits am 10. September dieses Jahres.

Ob er glaubt, dass seine CD Erfolg haben wird? „Darauf kommt es mir nicht an“, sagt er. Die CD sei für ihn eher ein Prestigeobjekt. „Wichtiger ist es mir Menschen zu berühren.“ So wie die Dame, die ihn nach dem Hören seiner Stücke bewegt anrief: „Ihre Musik ist wie eine Umarmung von einem guten Freund.“