Handball SVK mit starker zweiter Halbzeit

Marius Venturini, vom 06.02.2018 08:00 Uhr
Eva Bäuerle und der SVK steigern sich nach der Pause. Foto: Archiv/Horst Dömötör
Eva Bäuerle und der SVK steigern sich nach der Pause. Foto: Archiv/Horst Dömötör

Kornwestheim - Die Frauen des SV Kornwestheim sind nach der Niederlage bei der Neckarsulmer Reserve und einer zweiwöchigen Pause nun erfolgreich ins Landesliga-Geschehen zurückgekehrt. Gegen den Tabellen-Zehnten TSV Hardthausen gab es einen deutlichen 29:20 (17:13)-Sieg. Dabei ließ der SVK in der zweiten Hälfte lediglich sieben Gegentreffer zu.

„Die erste Halbzeit war aber nicht so erfreulich“, findet der Kornwestheimer Trainer Markus Lenz. Knapp 20 Minuten lang sei seine Mannschaft nicht schnell und konsequent genug in der Abwehr gewesen. „Da hat Hardthausen uns teilweise ziemlich alt aussehen lassen.“ Erst kurz nach einer gegnerischen Auszeit warf der SVK den Turbo an. Zwei Treffer von Kim Callan (einer davon per Siebenmeter) und einer von Marei Weiß brachten den SVK erstmals in der Partie deutlich nach vorn: 15:10 (26.). Bereits nach einer eigenen Auszeit kurz zuvor hatten die Kornwestheimerinnen mit einem Drei-Tore-Lauf (dreimal Daniela Bahmann) auf 11:8 gestellt (20.). In die Halbzeit ging es mit einem 17:13-Vorsprung für die Gastgeberinnen.

Gegen Hardthausen den zweiten Sieg geholt

Nach dem Seitenwechsel ließ der SVK nichts mehr anbrennen. Das Lenz-Team hielt den Vorsprung erst bei fünf bis sechs Toren, um schließlich mit einem Zwischenspurt von der 39. Minute an (22:15) alles klar zu machen. Miriam Battista, Marei Weiß, Lara Reichert, Tanja Bahmann sowie Kim Callan (Siebenmeter-Doppelpack) fegten sämtliche Restzweifel an einem Kornwestheimer Heimsieg hinfort. Beim Spielstand von 27:15, 13 Minuten vor dem Ende, war die Entscheidung gefallen. „Der Sieg war in Summe verdient und auch in der Höhe gerechtfertigt“, so das Fazit von Coach Markus Lenz, dessen Team aktuell den achten Tabellenplatz belegt.

„Zur gleichen Zeit in der Hinrunde standen wir mit 0:6 Punkten da“, blickt der Coach auf die schwierige erste Saisonhälfte zurück. Gegen Hardthausen nun hat sein Team im dritten Rückrundenspiel den zweiten Sieg geholt. „Das ist sehr zufriedenstellend“, so Lenz, der aber nach dem Blick zurück schon wieder auf die nächsten Begegnungen schaut. Denn nach einer erneuten Pause (der SVK hat nach dem spielfreien Faschingswochenende auch am Spieltag darauf keine Begegnung zu absolvieren) warten zwei harte Brocken auf die Kornwestheimerinnen. Am Samstag, 24. Februar, geht’s zum Zweiten HSG Böblingen/Sindelfingen. Und eine Woche später steht ein weiteres knackiges Auswärtsspiel an: beim Tabellenführer HB Ludwigsburg. SVK
Holzer – Torkler (2), D. Bahmann (5), Georgoudis (1), Weiß (6), Hald (1/1), Callan (6/4), Bäuerle (1), T. Bahmann (2), Reichert (2), Batista (2), Seifert (1), Wisniewski, Rück