Leichtathletik Fünf Runden durch Kornwestheim

red, vom 11.04.2018 13:00 Uhr
rund 200 Läufer werden erwartet. Foto: Archiv/Peter Mann
rund 200 Läufer werden erwartet. Foto: Archiv/Peter Mann

Kornwestheim - Die Hoffnung auf gutes Wetter, sie ist allgegenwärtig bei der Skizunft Kornwestheim. Vor allem am Sonntag darf es gerne frühlingshaft sonnig sein. Denn dann wird um Punkt 11 Uhr der Erste Bürgermeister, Dietmar Allgaier, an der Startlinie in der Bahnhofstraße stehen und den Start für die 22. Ausgabe des Stadtlaufs freigeben. Wie die Organisatoren berichten, haben sich bislang rund 100 Sportler für den Zehn-Kilometer-Lauf angemeldet. „Und täglich werden es ein paar mehr“, berichtet Christine Heinle von der Skizunft-Geschäftsstelle.

Außerdem liegen dem Verein von den Schulen bereits 30 Anmeldungen für den Schulcup vor. Die Skizunft geht allerdings davon aus, dass wenige Tage vor dem Start die Anmeldezahlen nochmals einen Sprung nach oben machen. Das zeigt die Erfahrung – genauso wie die Tatsache, dass die Starterzahl auch vom Wetter abhängig ist. Doch die Organisatoren wissen: Auch kühlere Temperaturen schrecken die Läufer nicht davon ab, sich noch am Samstag oder gar erst am Sonntag anzumelden. So gab es im vergangenen Jahr trotz Kälte am Starttag noch rund 60 Nachmeldungen.

Traditionell macht um 11 Uhr die Kornwestheimer Kindersportschule den Auftakt. Die Skizunft geht davon aus, dass sich wieder rund 200 Kinder in Begleitung von Sportlehrern und Betreuern auf die einen Kilometer lange Runde machen werden. „Hier zählt noch das Motto: Dabei sein ist alles“, betont Matthias Mörike, der Leiter der Kindersportschule.

Um 11.15 Uhr geht es dann richtig zur Sache: Kinder und Schüler laufen um Medaillen und Siegerpreise. Für die Altersgruppen D und C geht der Lauf über eine Runde, also einen Kilometer. Zeitgleich wird der Mini-Marathon über zwei Kilometer für die Schülerinnen und Schüler der Altersgruppen A, B und C gestartet. Zudem hat die Skizunft wieder einen „Handicap-Lauf“ mit ins Laufprogramm aufgenommen. Im Rahmen des Ein-Kilometer-Laufs werden Kinder mit Down-Syndrom an den Start gehen und um die Wette laufen. Natja Stockhause, die die Kinder trainiert und beim Verein 46Plus auch betreut, hatte vor zwei Jahren den Anstoß gegeben – und weil die behinderten Kinder mit so viel Spaß und Begeisterung dabei waren, kommt es nun bereits zur dritten Auflage. Stockhause rechnet damit, dass zehn bis 15 Kinder an den Start gehen werden.

Der Startschuss für den Zehn-Kilometer-Lauf fällt um 11.30 Uhr. Fünf Runden über insgesamt 10 298 Meter müssen die Teilnehmer zurücklegen. Start und Ziel sind an der Ecke Bahnhofstraße/Güterbahnhofstraße. Ob Seriensieger und Lokalmatador Markus Hauber wieder mit von der Partie ist, steht noch nicht fest. Er wäre aber erneut Favorit auf den Siegerpreis: auch diesmal wieder ein Goldstück. Die Skizunft rechnet insgesamt mit rund 180 bis 200 Läufern, die die zehn Kilometer durch die Kornwestheimer Innenstadt in Angriff nehmen. Insgesamt sollen es erneut gut 800 Läuferinnen und Läufer sein, die ihre Runden in der Kornwestheimer Innenstadt drehen.

Den Abschluss machen um 12.40 Uhr die Schülerinnen und Schüler beim Staffellauf für den Kornwestheimer Schulcup. Zuerst sind die Schüler der Klassen 1 und 2 am Start. Danach starten um 13 Uhr die Dritt- und Viertklässler. Den Schluss der Staffelläufe bestreiten dann um 13.20 Uhr die Schüler der Klassenstufen 5 bis 7. Die Siegerehrungen sind schließlich für 14.30 Uhr vorgesehen.