Leichtathletik Für Maximilian Orth läuft’s

ras, vom 09.05.2018 09:00 Uhr
Gut dabei: Maximilian Orth. Foto: z
Gut dabei: Maximilian Orth. Foto: z

Kornwestheim - Traditionell bieten die Bahneröffnungswettkämpfe in Ludwigsburg für die Schüler- und Jugendsportler die Möglichkeit für eine erste Standortbestimmung in der neuen Saison.

In der Barockstadt traten vom SV Kornwestheim Maximilian Orth und Martin Nguyen (beide Altersklasse M14) über die 100 Meter an. Beide konnten sich in einem großen Teilnehmerfeld gut in Szene setzen. Maximilian Orth gelang mit 12,49 Sekunden auf Anhieb ein zweiter Platz, knapp dahinter folgte Martin Nguyen in einer Zeit von 12,57 Sekunden.

Die zwei Athleten überzeugten auch im Weitsprung. Hier gewann Maximilian Orth souverän gegen die Konkurrenz mit einer guten Weite von 5,57 Metern. Platz 2 ging an Martin Nguyen mit einer neuen Bestleistung von 4,92 Metern. Beim abschließenden Hochsprung war Maximilian Orth erneut nicht zu schlagen. Er gewann auch hier, deutlich vor der Konkurrenz, mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 1,61 Metern.

Ebenfalls in Form zeigte sich Alina Tempelmann in der Altersklasse W14. Sie erreichte gute Platzierungen im Weitsprung sowie beim 100-Meter-Lauf und konnte vor allem mit einem zweiten Platz im Kugelstoßen und einer Weite von 7,76 Metern auf sich aufmerksam machen.

In der Altersklasse M12 erkämpfte sich Samuel Meister über 800 Meter mit einer Zeit von 2:57 Minuten den dritten Platz. Den gleichen Podestrang nahm Leon Haist durch eine starke Weite von 33,50 Metern im Ballweitwurf ein.

Außerdem überzeugte Eric Baum (M13). Seine Resultate: ein guter zweiter Platz über 800 Meter mit einer sehr guten Zeit von 2:35 Minuten und ein dritter Rang im Ballweitwurf (39 Meter) – plus zwei persönliche Bestleistungen im 75-Meter-Sprint und im Weitsprung.

Nach einer langen Verletzungspause kehrte Alina Körper ins Team zurück. Lukas Schreter und Charlotte Loy sammelten erste Wettkampferfahrung im Stadion und Paulina Högg freute sich mit 4,04 Metern über eine neue persönliche Bestleistung im Weitsprung.

Durch eine starke Teamleistung sicherten sich Hanna Schimmel, Sara Huhnke, Alina Schuster und Johanna Göring in einem Feld von acht Staffeln (U14) den zweiten Platz. Alina Schuster überzeugte zudem als Dritte im Ballweitwurf (30 Meter) und Johanna Göring darüber hinaus mit zwei ersten Plätzen im Hochsprung (1,36 Meter) und im Weitsprung (4,53 Meter).