Leichtathletik Müller knackt die Marke von 150 Deutschen Meistertiteln

Von
Guido Müller ist in drei von vier Rennen seiner Konkurrenz voraus. Foto: Ralf Görlitz

Kornwestheim - Guido Müller hat es geschafft. Er hat die Marke von 150 Deutschen Meistertiteln bei den Senioren geknackt. Im Jahr 1983 holte er den ersten. In Erfurt war es bei den deutschen Titelkämpfen in der Halle beim 400-Meter-Lauf der Altersklasse M80 soweit. Müller, SVK-Ehrenmitglied und mittlerweile in München wohnhaft, brauchte 73,94 Sekunden und distanzierte den Zweitplatzierten Günter Linke (SV IGL Schöneiche, 82,99 Sekunden) um mehr als neun Sekunden.

Zu Beginn der Meisterschaften hatte sich Müller allerdings geschlagen geben müssen. Im Sprint über 60 Meter fehlten ihm in 9,29 Sekunden sieben Hundertstel zur Zeit des Siegers Karl Schmid (Spvgg SV Weiden). Bereits vor dem Wettkampf hatte Müller in ihm den härtesten Konkurrenten ausgemacht – zumal er im vergangenen Jahr bereits von Schmid besiegt worden war. „Das war keine Sensation“, so Müller.

Den ersten Sieg in Erfurt gab es für den Athleten des TSV Vaterstetten nur wenige Stunden später im Rennen über 200 Meter. Hier ließ er dem Zweitplatzierten Hans-Joachim Lange (LG Alsternord Hamburg, 34,33 Sekunden) in 31,48 Sekunden keine Chance. Und nachdem er sich über 400 Meter seinen Jubiläums-Sieg geholt hatte, ging der Senior auch noch über die 60 Meter Hürden an den Start. Dort war er der schnellste der drei Teilnehmer und gewann in 13,73 Sekunden seinen Deutschen Meistertitel Nummer 151. Zweiter wurde Walter Müller vom TSV Urach in einer Zeit von 14,35 Sekunden.

„Ich bin im Großen und Ganzen schon zufrieden mit den deutschen Meisterschaften“, zieht Müller ein Fazit der Wettkämpfe, „aber meine Zeiten haben schon ein wenig nachgelassen.“ Da helfe es auch wenig, wenn andere sagen: „Mensch, schau dich mal an, sei doch froh, wie fit du bist.“ Bei Wettkämpfen wolle er eben auch gewinnen. Daher wurmt ihn der zweite Platz über 60 Meter auch einigermaßen.

Über seinen großen Rekord mit nun mehr als 150 nationalen Titeln sagt Müller: „Das ist alles über eine sehr lange Phase zustande gekommen, und ich glaube nicht, dass da ein anderer Seniorensportler rankommen kann.“

 
 

Sonderthemen