Tennis TCK-Männer feiern in der Bezirksstaffel den ersten Sieg

mv/red, vom 19.12.2017 07:00 Uhr
Baran Polat und der TCK gewinnen. Foto: Peter Mann
Baran Polat und der TCK gewinnen. Foto: Peter Mann

Kornwestheim - Die erste Männermannschaft des TC Kornwestheim hat in der Bezirksstaffel im dritten Spiel den ersten Sieg geholt. Gegen den TC Asperg gab es ein glattes 6:0. In den Einzeln machten es lediglich Dennis Michler und Baran Polat spannend, die gegen Marius Müller und Oliver Rübsamen jeweils in den Matchtiebreak mussten. Patrick Hamann (gegen Till Staiger) und Chris Tziortzidis (gegen Kai Kern) blieben ohne Satzverlust. Auch die Doppelpaarungen Bernard Winkelmann/Michler und Polat/Hamann hielten sich schadlos. Der TCK ist nun Fünfter.

Am Spieltag zuvor hatte sich das Männerteam zwar verbessert, aber noch immer nicht gut genug präsentiert. Bei der SPG Hochberg/Neckarrems setzte es in Bestbesetzung eine 2:4-Niederlage. Während Winkelmann (gegen Benjamin Thiele) und Hamann (im Matchtiebreak gegen Simon Schädlich) ihre Einzel gewannen, waren Michler und Polat ihren Gegnern Markus Elstner und Adrian Klink jeweils in zwei Durchgängen unterlegen. In den Doppeln fehlte dann die Konzentration, sodass diese ebenfalls verloren wurden. Winkelmann/Michler unterlagen gegen Elstner/Klink erst im Matchtiebreak. Der Endstand lautete somit 2:4 gegen den TCK.

Die zweite Männermannschaft war in der Kreisstaffel 2 zuletzt spielfrei. Vor Wochenfrist gab es allerdings eine klare 0:6-Pleite gegen den TC Nordheim.

Auch die erste Mannschaft der Herren 50 durfte ein spielfreies Wochenende verbringen. Zuvor holte das Team in der Staffelliga jedoch beim 4:2 gegen den TC Oberstenfeld seinen zweiten Sieg in der dritten Begegnung. Thomas Hamann, Alfred Hertler und Josef Schwarz siegten je in zwei Sätzen, Spielertrainer Michel Rogiers musste beim Stand von 2:6, 0:1 verletzt aufgeben. Das Doppel Hamann/Schwarz errang schließlich den entscheidenden vierten Punkt im Doppel, sodass die Niederlage von Alfred Hertler und Ersatzmann Markus Bühler keine Bedeutung mehr hatte.

Nicht so gut lief es für die erste Damenmannschaft des TCK. In der Bezirksstaffel setzte es am Samstag in Bissingen gegen den TC Ditzingen eine 1:5-Pleite. Einzig Viktoria Rudolph holte einen Sieg (6:7, 6:4, 11:9 gegen Janina Kraft). Mannschaftsführerin Lisa Kindermann, Aylin Avsar und Sabrina Rumold unterlagen jeweils in zwei Sätzen.

In den Doppeln wurde es nur bei der Dreisatzniederlage von Kindermann/Avsar gegen Leonie Wallensteiner/Carolin Bobbert spannend. Rudolph/Rumold unterlagen gegen Janina Kraft/Emily Scherf klar in zwei Sätzen. Die TCK-Frauen gehen auf dem dritten Rang ins neue Jahr.

Spielfrei am zurückliegenden Wochenende, gut drauf am Spieltag zuvor: die TCK-Damen 50, die auch in diesem Jahr wieder mit einem Sieg in die Winterhallenrunde der Bezirksstaffel 1 starteten. Im ersten Spiel verbuchten sie gegen den TSV Ingelfingen einen 4:2-Sieg. Den ersten Punkt holte Ursula Euler in zwei Sätzen gegen Waltraud Wagner. Auch Martina Vogt gewann ihr Einzel gegen Hildegard Kress souverän mit 6:1 und 6:0. Sara Dutz und Hobbyspielerin Gaby Kolb, die das Team ergänzte, hatten gegen Renate Gorff und Margret Abel allerdings das Nachsehen.

Danach mussten beim Stand von 2:2 die Doppel entscheiden. Die Resultate konnten sich aus TCK-Sicht sehen lassen: Gila Lassen und Ursula Euler gewannen mit 6:2 und 6:0 gegen Kress/Gorff. Martina Vogt und Sara Dutz bezwangen Wagner/Kress mit 6:4 und 6:2. Vorübergehend ist der TCK Tabellenführer.