Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [0.00/0]

Triathlon „Viele denken halt, Triathlon ist nur Iron Man“

Michael Bosch, vom 03.08.2018 18:11 Uhr
Mehr als nur ins Ziel kommen: Hanna Bartmann beim Racepedia-Cup Foto: z
Mehr als nur ins Ziel kommen: Hanna Bartmann beim Racepedia-Cup Foto: z

Kornwestheim - Die Kornwestheimerin gewann zuletzt den Racepedia-Cup bei den Juniorinnen. Im Interview spricht die 18-Jährige darüber, dass sie auch andere Sportarten mag, was ein guter Triathlet braucht und wie sie Sport und Schule unter einen Hut bekommt.

Frau Bartmann, auch wenn die Skizunft eine große Triathlonabteilung hat, ist es nicht der bekannteste Sport. Wie kommt man denn dazu?
Ich habe mit zwölf richtig angefangen, zu trainieren. Aber ich habe – glaube ich – mit sieben Jahren zum ersten Mal beim Kornwestheimer Triathlon mitgemacht. Das hat mir schon immer Spaß gemacht. Es kam aber erst später dazu, dass ich von normalen Volksläufen komplett auf Triathlon umgestiegen bin.
Und wie sind Sie zum Laufen gekommen?
Das war auch über die Skizunft – aber eher im Breitensport-Bereich.
Wie trainiert man für einen Triathlon – das ist ja sicher ein bisschen komplexer.
Man trainiert natürlich schon die drei Sportarten Schwimmen, Laufen und Radfahren für sich. Und dann gibt’s noch Kombinationen wie Koppel- und Wechseltraining.
Das müssen Sie erklären.
Man geht zum Beispiel erst radfahren und dann direkt im Anschluss noch laufen. Und beim Wechseltraining hat man alles dabei: Fahrrad, Helm, Startnummernband und verschiedene Schuhe. Um dann zum Beispiel fünf Mal den Wechsel zu üben, indem man barfuß anfängt zu laufen, dann aufs Fahrrad steigt und eine kleine Runde fährt und anschließend auf die Laufschuhe wechselt. Die Routine macht’s.
Wie oft trainieren Sie in der Woche?
Ich habe viermal in der Woche Schwimmtraining, zweimal Laufen und dann noch Radeln. Und dann kommt noch Wechseltraining, Krafttraining, Koordinationstraining, Laufschule – ich würde sagen, ich trainiere sechsmal in der Woche. Immer verschiedene Disziplinen.
Und dazu finden Sie in Kornwestheim gute Bedingungen?
Wir haben zweimal in der Woche spezifischens Triathlon-Schwimm-Training im Alfred-Kercher-Bad. Ansonsten sind wir auf dem Feld oder im Stadion. Trainiert wird meistens in der Gruppe. Zum Beispiel die Jugend, die auch im Racepedia-Cup startet. Da sind wir so vier oder fünf Leute.