Basketball Gemischte Bilanz: Skizünftler mit einem Sieg und einer Niederlage

Von
Konstantin Stech (links) machte 27 Punkte beim Sieg der Dritten. Foto: Archiv/Horst Dömötör

Kornwestheim - In ihrem ersten Auswärtsspiel in der neuen Saison kassierten die Bezirksliga-Basketballer der Skizunft Kornwestheim bei den PKF Titans Stuttgart eine deutliche 45:62-Niederlage. Dabei lief es für die Gäste bis zur Halbzeit noch durchaus gut: Nach dem ersten Viertel lag die Skizunft sogar mit 12:14 in Führung. Doch im zweien Viertel übernahmen die Gastgeber aus Stuttgart dann die Kontrolle über das Spiel, auch wenn sie zur Halbzeit noch in Reichweite lagen (29:22).

Und auch im dritten Viertel boten die Kornwestheimer den Titans weiter Paroli, doch die Stuttgarter zeigten sich am Brett abgezockt und nutzten ihre Chancen konsequent. Bis zum Ende des dritten Viertels bauten die Gastgeber ihre Führung nach und nach auf 46:33 aus. Das Schlussviertel gehörte dann vollends den Titans: den Skizünftlern gelangen dabei nur noch zwölf Punkte, sodass am Ende eine deutliche 45:62-Auswärtsniederlage auf dem Spielberichtsbogen stand. Nach einem Sieg und einer Niederlage steht die Skizunft, bei denen Nico Dachtler mit elf Punkten bester Werfer war, auf dem vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga. Ihren nächsten Auftritt haben die Kornwestheimer an diesem Sonntag, 13. Oktober. Um 19.30 Uhr gastiert die SG Weinstadt in der heimischen Hannes-Reiber-Halle. SZ Binder (6), Blatter, Dachtler (11), Krijera (1), Pavel (4), Richard (9), Sturm (2), Vecchiattini (4) und Vejselovic (8).

Besser machte es die dritte Mannschaft der Skizunft bei ihrem Auswärtsspiel in der Kreisliga B3. Beim CSV Stuttgart holte sich das „Litauer Team“ mit dem 76:51-Erfolg den zweiten Sieg in der noch jungen Saison. Dabei dauerte es allerdings bis zur Halbzeit, bis die Skizunft ihre spielerische Überlegenheit auf dem Feld ausspielen konnte. Im ersten Viertel hielten die Gastgeber aus Stuttgart noch mit aller Macht dagegen und hielten das Spiel ausgeglichen (15:15). Erst zum Ende des zweiten Viertels gelang es den Skizünftlern, sich vom CSV abzusetzen. Mit einem Sieben-Punkte-Vorsprung gingen die Gäste in die Kabine (28:21).

Nach der Pause war dann der Bann gebrochen und die Skizunft spielte groß auf. Insbesondere Kornwestheims Konstantin Stech machte den Stuttgartern das Leben schwer. Mit 27 Punkten war er Topscorer des Spiels. Nach einer starken zweiten Halbzeit kam die Skizunft zu einem klaren 76:51 Auswärtserfolg und steht damit an der Tabellenspitze der Kreisliga B3. Im nächsten Heimspiel empfangen die Kornwestheimer an diesem Samstag, 12. Oktober, 19.30 Uhr, die Spvgg Feuerbach in der Hannes-Reiber-Halle. SZ 3 Kerbelis (4), Klusa , Kudarauskas, Paliksa (12), Raguotis (9), Savicius (6), Stech (27), Tumonis (4) und Vasiliauskis (14).

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Sonderthemen