Besigheim Jugendliche greifen Zugpassagiere an

Von
Polizei im Einsatz Foto: dpa

Besigheim - Drei Jugendliche haben zwei Männer im Alter von 54 und 48 Jahren in einem Regionalzug von Heilbronn nach Stuttgart geschlagen und verletzt.

Nach Angaben der Polizei soll es zwischen den Jugendlichen und den beiden Fahrgästen am Dienstagabend zu einer verbalen Auseinandersetzung im Zug gekommen sein. Infolge des Streits schlugen der 17-Jährige und dessen Begleiter offenbar mit Fäusten auf die Reisenden ein. Als die Regionalbahn am Bahnhof Besigheim hielt, flüchteten die Täter ins Freie, wie die Polizei mitteilt. Eine Streife der Landespolizei nahm den 17-Jährigen im Rahmen der Fahndung vorläufig fest. Ein Alkoholtest ergab 0,7 Promille. Mindestens zwei weitere mutmaßliche Täter seien unerkannt geflüchtet, teilt die Polizei mit.

Im Anschluss beleidigte der polizeibekannte 17-Jährige die Beamten und beschädigte das Inventar des örtlichen Reviers. Die Polizisten übergaben ihn an einen Betreuer seiner Jugendwohneinrichtung. Die 54- und 48-jährigen Männer erlitten bei dem Vorfall im Zug Platzwunden und Schwellungen im Gesicht und wurden in ein Krankenhaus verbracht. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Sonderthemen