Bietigheim-Bissingen Junge und Mädchen mit Eisenstangen bedroht

Von
Die Polizei hat in Bietigheim-Bissingen einen Angriff auf zwei Jugendliche verhindert (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Bietigheim-Bissingen - Eine 16-Jährige und ein 17-Jähriger sind am Montag in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) von 30 Jugendlichen mit Knüppeln, Eisenstangen und anderen Schlagwerkzeugen bedroht worden. Die Polizei schritt ein, verletzt wurde niemand. Der Vater des Mädchens hatte gegen 18 Uhr den Notruf gewählt.

Als die Polizei beim Badepark im Ellental eintraf, waren die meisten der Tatverdächtigen geflohen. Lediglich sechs Personen stellten die Beamten, zehn weitere Jugendliche griffen sie im Rahmen der anschließenden Fahndung auf. Auf einer Wiese fanden die Polizisten eine Tasche mit den Schlagwerkzeugen und Messern, weitere Waffen lagen verstreut in der Nähe.

Die Hintergründe des Vorfalls und die Motivation der Tatverdächtigen sind bislang nicht geklärt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Sonderthemen