Bietigheim-Bissingen Voll besetzt und viel zu schnell

Von
Die Polizei hatte Mühe, dem Flüchtigen zu folgen. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Bietigheim-Bissingen - Mit einem Totalschaden endete am Mittwochabend die Flucht eines 20-jährigen BMW-Fahrers. Er war einer Polizeistreife in der Stuttgarter Straße in Bietigheim aufgefallen, weil sein Auto voll besetzt war, was die Polizei wegen der aktuellen Corona-Verordnung überprüfen wollte. Doch der Fahrer gab Gas und raste davon – so schnell und mit so gefährlichen Überholmanövern, dass die Streife Mühe hatte, ihn zu verfolgen.

Schließlich kam er von der Straße ab, schanzte über eine Verkehrsinsel und riss ein Schild aus der Verankerung. Der Fahrer wie auch die Mitfahrer – zwei 15-, ein 16- und ein 17-Jähriger – blieben unverletzt, müssen aber alle mit einer Anzeige rechnen. Führerschein und BMW wurden beschlagnahmt. Die Polizei sucht nun unter Telefon 07 11/686 90 Zeugen, die durch die Raserei gefährdet wurden.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Sonderthemen