Bietigheim-Bissingen - Einen ungewöhnlichen Einsatz hatten Polizeibeamte in Bietigheim-Bissingen in der Nacht zum Freitag. Um 4.39 Uhr meldeten Passanten eine Gans, die auf der B 27 zwischen Bietigheim und der Kammgarnspinnerei spazieren läuft. Zuerst waren die Beamten nicht erfolgreich bei der Gänsejagd. „Das Tier zeigte sich zunächst skeptisch gegenüber den Polizisten und leistete gegen die ersten Versuche, es einzufangen, Widerstand“, heißt es in einer Polizeimeldung, die mit einem Augenzwinkern geschrieben wurde. „Mit nur zwei Beamten eine Gans zu fangen, ist ein schwieriges Unterfangen“, sagte ein Sprecher auf Nachfrage. Erst als eine zweite Streife zur Verstärkung eintraf, „konnte die Gans überzeugt werden, sich zu ergeben“. Insgesamt dauerte die Gänsejagd auf der Bundesstraße ganze 22 Minuten. Verletzt wurde dabei niemand. Die Beamten brachten das Tier schließlich in sein nahe gelegenes Gehege zurück.