Feuer in Marbacher Altstadt Kleintransporter brennt neben den Fachwerkbauten

Von Peter Meuer
Das ausgebrannte Fahrzeug musste anschließend abgeschleppt werden. Foto: Karsten Schmalz

Ein brennender Kleintransporter hat die Marbacher Feuerwehr (Kreis Ludwigsburg)  am Donnerstagabend beschäftigt. Wie die Polizei bestätigte, ging der Mercedes Viano gegen 20.40 Uhr nahe des Göckelhofs in Flammen auf. Die Brandursache sei noch ungeklärt, berichtete der Kommandant der Marbacher Wehr, Alexander Schroth. Es sei möglich, dass es sich um einen technischen Defekt handele, ergänzte der Polizeisprecher Steffen Grabenstein vom Präsidium Ludwigsburg. Dafür spreche, dass das Auto aus der Werkstatt kam, und die Insassen kurz vor dem Brand Störgeräusche aus dem Motorraum wahrgenommen hatten.

Neben den Einsatzkräften aus Marbach selbst waren auch Feuerwehrleute aus Rielingshausen im Einsatz. Die Wehrleute nahmen das Feuer von Anfang an überaus Ernst: Der Göckelhof ist in der Marbacher Altstadt gelegen, das Auto stand noch dazu nahe an einer Hauswand – Fachwerk und Holz allerorten. Rauch zog durch die Altstadt und teilweise auch in Fenster und Türen von Gebäuden. Die Befürchtung war, dass der Brand von dem Fahrzeug auf nahe Gebäude überspringt und zu einem größeren Feuer in der Altstadt heranwachsen könnte – was die Wehr aber verhindern konnte. Verletzt wurde niemand, das Auto musste abgeschleppt werden.

In der Altstadt ist viel Holz verbaut

Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Die Brandgefahr in der Marbacher Innenstadt gilt aufgrund der hohen Zahl an älteren Gebäude, in denen viel Holz verbaut ist, als relativ hoch. Auch deswegen hat die Stadt hier ein Böllerverbot erlassen. Die Struktur der Gebäude hatte die Feuerwehr auch bei einem Großbrand im Oktober 2020 beschäftigt – es hatte Brandanschläge unter anderem auf das Polizeirevier und die evangelische Kirche gegeben. Während der Löscharbeiten in der eng bebauten Altstadt bestand stets die Sorge, dass der Brand sich ausbreitet und schwer zu kontrollieren ist.

Der Frage nach einem Grillverbot in der Innenstadt erteilte die Stadtverwaltung aber zuletzt dennoch eine Absage. Solange sich alle an die Vorschriften halten, und eine Grillstelle oder einen Grill wie vorgesehen verwenden, sei das unproblematisch, so die Sicht der Stadt wie auch der Feuerwehr.

Artikel bewerten
0
loading