Fußball 2:2 in Flacht: Drita Kosova gibt in diesem Jahr erstmals Punkte ab

Von
Oben dabei: Drita Kosova und Jaime Manoccio (Mitte). Foto: Horst Dömötör

Kornwestheim - Drita Kosova hat Glück, dass auch die direkte Konkurrenz um den Aufstiegsrelegationsplatz nicht gewinnt. Beim SVK 2 stand Piero Pizzarelli im Mittelpunkt: Der Offensivmann hatte einen Treffer angekündigt.

TSV Flacht – Drita Kosova2:2 (0:1) Nach sechs Siegen musste Drita Kosova in der Kreisliga A 2 erstmals im Jahr 2019 Punkte lassen. Beim Tabellenelften sprang für das Team von Trainer Safet Muzliukaj nur ein 2:2-Unentschieden heraus. „Wir haben komplett schlecht gespielt“, fasst der Coach die Leistung seiner Elf zusammen.

Dennoch ging Drita in der ersten Hälfte in Führung. Sturmspitze Sajmir Hasanaj zog aus knapp 40 Metern einfach mal ab – und der Ball ging in den Winkel des Flachter Gehäuses (33.). Zuvor hatten sich auf beiden Seiten ein paar Halbchancen ergeben, auch bis zur Pause passierte nichts wirklich Zwingendes mehr. Ganz anders als im zweiten Durchgang. Flachts Robin Schwenker probierte es ebenfalls aus der Distanz: Sein haltbarer Schuss schlug zum 1:1 ein (49.). Patrick Essig brachte die Hausherren dann ebenfalls durch einen Fernschuss, der Drita-Keeper Arif Türkmen auf dem falschen Fuß erwischte, sogar in Führung (58.). In der Folge machte Kornwestheim mehr Druck und verbuchte einige aussichtsreiche Standards. Ein Tor gab’s aber erst kurz vor Schluss: Eine gute Kombination über Egonit Avduli und Rinor Latifi schloss Hasanaj zum 2:2 ab (86.).

Drita bleibt Dritter, auch weil der Vierte TSV Münchingen nicht über ein 2:2 bei der Spvgg Hirschlanden-Schöckingen hinauskam. Der Ein-Punkt-Abstand auf den Zweiten Spvgg Renningen (1:1 beim TSV Malmsheim) vergrößerte sich ebenfalls nicht.

Drita Kosova Kornwestheim Türkmen – Kuka, E. Avduli, Paplekaj,Köse, Fa. Bajrami, Halilovic (65. Latifi), Manoccio, Doci, V. Muzliukaj (65. Duraku), Hasanaj TSV Affalterbach – SVK 23:3 (1:1) Piero Pizzarelli hat seine Wette gehalten: der Offensivmann des SVK 2 schoss wie versprochen ein Tor – es war das zwischenzeitliche 2:2 (77.) für den SVK 2 beim TSV Affalterbach, Tabellenzweiter der Kreisliga A 1. In einem chancenreichen, schwungvollen Spiel hieß es am Ende 3:3. In der ersten Hälfte ginen die Gastgeber nach einem verunglückten Kornwestheimer Klärungsversuch durch Selver Sejdovic in Führung (17.). Patrick Wagner köpfte nach einer Freistoßflanke zum 1:1 ein (42.). Kurz danach verschoss Philipp Neils einen Elfmeter für Kornwestheim. Mit 1:1 ging es in die Pause.

In der 63. Minute landete ein missratener Klärungsversuch des SVK 2 beim Gegner, am Ende brachte Sascha Diehl die Heimmannschaft erneut in Führung. Nach Pizzarellis 2:2 sorgte Nino La Monica mit einem Traumtor aus 16 Metern sogar für die Kornwestheimer Führung (81.). Luca Maurici glich nur kurz darauf jedoch zum 3:3-Endstand aus. „Wir haben Affalterbach gut unter Druck gesetzt“, sagt SVK 2-Co-Trainer Dominik Kindermann, „das Spiel hätte auf beide Seiten kippen können.“ Der SVK 2 ist nun Neunter.

SV Kornwestheim 2 Engelbrecher – Christ (80. Rosenkranz), Greinert, Wagner, Collura, Frenken (74. La Monica), Porubek, Neils (60. Üven), Pizzarelli, Yilmaz, M. Neumann (90. Battista)

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen