Fußball Drita verspielt zwei Führungen

Von Marius Venturini
Drita verliert in Lomersheim. Foto: picture alliance / Jan Woitas/dp/Jan Woitas

„Wir können einfach nicht mir Führungen umgehen“, stellte Shpetim Muzliukaj nach Abpfiff fest. Der Spielertrainer des Fußball-Bezirksligisten Drita Kosova Kornwestheim lag mit seinem Team in der Partie bei Phönix Lomersheim gleich zweimal vorn – Zählbares gab’s am Ende aber nicht. Stattdessen trat man mit einer frustrierenden 2:4-Auswärtsniederlage im Gepäck wieder die Heimreise an.

Das 1:0 für die Gäste hatte Offensivmann Feriz Meha per Elfmeter besorgt (39.). Zuvor war er selbst von Phönix-Keeper Yannik Jensen von den Beinen geholt worden. Doch nur vier Minuten später gab’s nach einem Lomersheimer Angriff über die Außenbahn die kalte Dusche. Tim Scheuermann vollendete zum Ausgleich (43.) – er sollte am Ende zum Mann des Spiels werden, sehr zum Leidwesen der Kornwestheimer.

Die Gäste hatten die Partie in der zweiten Hälfte unter Kontrolle und spielten sich zahlreiche Torgelegenheiten heraus. Nur folgerichtig war schließlich die erneute Führung. Diesmal war nach einem langen Ball Shpetim Muzliukaj selbst zur Stelle (71.). „Und genau nach dem 2:1 haben wir das Spiel aus der Hand gegeben, das ist mir unerklärlich“, so der spielende Übungsleiter. Denn diesmal dauerte es nur zwei Minuten, bis wieder ausgeglichene Verhältnisse herrschten. Nach einer Ecke faustete Drita-Keeper Xhemajl Shala den Ball direkt an Lomersheims Scheuermann – der konnte gar nicht ausweichen, das Leder trudelte zum 2:2 über die Linie (73.). Auch beim 2:3 sah Shala etwas unglücklich aus, Torschütze war erneut Scheuermann (81.).

Danach rannte Drita Kosova zwar an, brachte außer Gelber Karten aber nichts statistisch Relevantes mehr zustande. Und als Julius Stotz in der Nachspielzeit schließlich den Elfmeter zum Endstand verwandelte (Shpetim Muzliukaj: „Den muss man nicht unbedingt geben.“), war die Sache endgültig erledigt. Die Kornwestheimer bleiben damit Vorletzter. Der Rückstand auf Relegationsplatz 13 beträgt jedoch lediglich drei Zähler. Am kommenden Wochenende folgt das Heimspiel gegen den Tabellendritten TSV 1899 Benningen. Drita Kosova Kornwestheim: X. Shala – Kabashi, Bajrami (65. Duraku), Abdula, Yürükoglu – Ismaili, Halimi – S. Muzliukaj, Manoccio – Meha, V. Muzliukaj

Artikel bewerten
0
loading