Fußball In der Schlussphase geht es rund

Von
Die Rote Karte musste der Schiedsrichter auch einmal zücken. Foto: dpa/Patrick Seeger

Eigentlich hatten sich die Drita-Akteure und ihr Spielertrainer Shpetim Muzliukaj gegen Ende der Bezirksliga-Partie beim TASV Hessigheim am Mittwochabend schon auf ein 0:0-Unentschieden eingestellt. Doch dann wurde die Begegnung in den abschließenden zehn Minuten noch richtig lebhaft, man könnte fast sagen: hektisch. Und beim torlosen Remis blieb es auch nicht.

Nach einem groben Foulspiel sah ein Drita-Akteur in der 85. Minute die Rote Karte. Und dann ging’s erst so richtig rund. Kornwestheims Shaban Ismaili trat einen Freistoß aus dem Halbfeld in Richtung Tor. Und auf einmal war der Ball drin. Irgendwie war wohl Tugrul Yalman noch am Leder gewesen, am Ende durfte sich Drita über die unverhoffte Führung freuen – wenngleich auch nicht lange. Denn in der dritten Minute der Nachspielzeit kamen die Gastgeber tatsächlich noch zum Ausgleich. Einen langen Ball klärte Yalman, allerdings nur bis an die Strafraumgrenze. Dort stand Hessigheims Raffaele Iannotti bereit, zog ab und traf sehenswert zum 1:1-Endstand.

Starker Torhüter der Gastgeber

Und was passierte vor dieser wilden Schlussphase? „Der Hessigheimer Torwart war bockstark. So etwas habe ich in dieser Liga noch nie gesehen“, gab Shpetim Muzliukaj anerkennend zu Protokoll. Der Mann, der auf den Namen Tom Reichert hört, vereitelte sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit einige gute Gelegenheiten der Gäste. Und genau darin lag in den Augen des Drita-Spielertrainers auch das Problem. „Wir haben unsere Chancen einfach nicht gut verwertet“, so Muzliukaj, der aber auch die Leistung der gegnerischen Mannschaft hervorhob: „Hessigheim hat das insgesamt auch ziemlich gut gemacht.“

Drita steht nun auf Rang 10 und empfängt am Sonntag um 15 Uhr die SKV Rutesheim II, die auf dem ersten Abstiegsrang 14 steht. „Wir haben jetzt in Lomersheim bitter mit 0:2 verloren und am Mittwoch auch jetzt nicht so gut gespielt. Jetzt muss ein Sieg her, ohne Wenn und Aber“, so Muzliukaj. Auf eigenem Platz wolle man das Offensivspiel wieder richtig durchbringen. Neun Punkte trennen die beiden Teams.

Drita Kosova Kornwestheim: Muric – Yalman, Bajrami, Duraku, Zejneli – Ismaili, M. Muzliukaj, Zeneli – V. Muzliukaj – S. Muzliukaj, Meha (90. Kabashi)

Artikel bewerten
1
loading