Fußball Isa Muja schmeißt bei Drita Kosova hin

Von
Drita kickt künftig ohne Isa Muja. Foto: Archiv/Pixabay

Kornwestheim - Sechs Niederlagen in sieben Bezirksligaspielen, davon nur eine mit weniger als vier Gegentoren und insgesamt lediglich ein Sieg – die Bilanz von Isa Muja an der Drita-Seitenlinie war verheerend. Nun hat der Coach, der erst zur aktuellen Saison sein Amt angetreten hatte, seinen Rücktritt eingereicht. Das tat er bereits zu Beginn der vergangenen Woche und damit nach der 1:4-Heimklatsche gegen den TSV Heimsheim. Das Training in der Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim SV Leonberg/Eltingen leitete Vorstandsmitglied Bernhard Philipp.

„Es lag aber sicher nicht alles am Trainer“, betont Teambetreuer und Muja-Vorgänger Safet Muzliukaj. Das Ergebnis vom Wochenende bestätigt ihn: Mit 2:6 (1:3) ging Drita in Leonberg unter. In Person von Gjeta Beqir betreute dabei ein weiteres Vorstandsmitglied die Mannschaft, Bernhard Philipp weilt im Urlaub.

Leonberg/Eltingens Patrik Hofmann brachte die Gastgeber nach einem Konter in Führung (33.), die Valmir Muzliukaj per Abstauber noch rasch ausglich (34.). Doch Marco Seufert (41.) und erneut Hofmann (45.+2), jeweils per Kopf, legten für den SV nach. „Und dann war die zweite Halbzeit unglaublich schlecht“, ärgert sich Safet Muzliukaj. Steve Zimmer (65.), Patrik Hofmann (73.) und Sven Gritsch (83./Elfmeter) trafen für Eltingen, Mentor Morina verkürzte zwischenzeitlich auf 2:5 (80.). „Da ist viel Kopfsache dabei. So hoch verlieren dürfen wir niemals“, so Muzliukaj. Bis zur Winterpause werde es schwierig, aus dieser Krise herauszukommen.

In Sachen Muja-Nachfolge spreche man derzeit mit drei Kandidaten. Darunter sei laut Muzliukaj auch ein bekannter Name. Er selbst habe keinerlei Ambitionen, den Trainerposten beim Tabellen-15. erneut zu übernehmen. SC Drita Kosova
Türkmen – Kuka, Paplekaj, Duraku, Latifi (69. Haliti), Fa. Bajrami (75. Guncati), Köse, Lipaj (61. Kabashi), D. Muja, Doci, V. Muzliukaj (67. Morina)

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen