Fußball SVK-Fußballer treffen auf Topteam

Von
Archiv/ Foto: /PETER MANN

Fußball - Als „krasser Außenseiter“ wird der SV Kornwestheim am Mittwochabend gegen den Spfr Schwäbisch Hall antreten. „Aber Außenseiter gewinnen auch manchmal Spiele“, sagt Trainer Sascha Becker. Schwäbisch Hall gilt als Favorit für den Meistertitel, auch wenn am Mittwoch erst der sechste Spieltag ansteht. „Bisher haben sie entsprechend abgeliefert“, meint Becker.

Aktuell steht Schwäbisch Hall mit zwölf Punkten auf Tabellenplatz zwei hinter Neckarsulm (15 Punkte). Der SVK konnte bisher sieben Punkte holen und ist in der Tabelle auf Platz zehn. Vieles spricht bei diesem Aufeinandertreffen gegen den SVK. „Aber wir werden alles in die Waagschale werfen“, sagt Becker. Schon einmal haben die Kornwestheimer das Team aus Schwäbisch Hall mit 4:1 besiegt. „Warum soll das nicht nochmal passieren?“, sagt der Trainer.

Immerhin ist Dominic Janzer am Mittwoch wieder im Einsatz, nachdem er zwei Spiele verpasst hatte. „Wenn er mit dem Ball im Strafraum ist, macht er ihn immer rein“, sagt Becker. Auch in Marco Reichert setzt der Trainer viel Hoffnung beim anstehenden Spiel. Außerdem sei Stefano Nicolazzo immer für einen Überraschungsmoment gut. „In der Offensive sind wir schon kreativ und haben unsere Stärken, jetzt müssen wir gucken, dass wir uns defensiv gut aufstellen und in der Zweikampfführung gut dagegenhalten“, sagt Becker. Und wer es durch die Defensive schafft, muss erst noch am Torwart vorbei. „Wir haben einen super Keeper in Topform, der kann jeden Gegner zur Verzweiflung bringen“, sagt Becker. Nicht zuletzt schaut der Trainer auf die 7:0-Niederlage gegen den SV Breuningsweiler – aber nicht negativ, sondern eher als eine Art gutes Karma. „Vielleicht haben wir in Breuningsweiler alle Fehler der Saison auf einmal gemacht“, sagt er. Dann blieben für die restlichen Spiele schlicht keine mehr übrig.

Fußball

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen