Fußball SVK-Teams rundum stark

Von
Siegerfoto: Die Ü50 des SVK gewinnt in Möglingen. Foto: z

Kornwestheim - Kaum eine Unterbrechung gab es beim Hallenturnier in Möglingen – die Spiele wurden mit einer Rundum-Bande ausgetragen. Am vergangenen Freitag trat die Ü35-Vertretung der Kornwestheimer Fußballer an, am Samstag war die Ü50 des SVK am Start.

Die Ü35 leistete sich lediglich im abschließenden Gruppenspiel gegen den FV Markgröningen eine 0:1-Niederlage. Zuvor gab es ein 2:0 gegen die Firma Muzliukaj, ein torloses Remis gegen den FSV Oßweil, jeweils einen 2:1-Erfolg gegen den VfB Vaihingen und den TSV Schwieberdingen. Als Gruppenerster ging’s ins Halbfinale. Dort ließen die Kornwestheimer einen 2:0-Sieg gegen den TV Pflugfelden folgen. Im zweiten Halbfinale gewann Gruppengegner FV Markgröningen mit 1:0 gegen den GSV Erdmannhausen. Somit kam es im Endspiel zum erneuten Aufeinandertreffen.

Wie schon im gesamten Turnierverlauf dominierten der SVK auch diese Begegnung, ließ wenig Möglichkeiten zu und ging verdient mit 2:0 in Führung. Doch statt des 3:0 folgte der Markgröninger Anschluss mit einem verdeckten Schuss aus 25 Metern – SVK-Keeper Oliver Weller war chancenlos. Markgröningen erhöhte den Druck und kam nach einem Kornwestheimer Fehlpass im Mittelfeld 40 Sekunden vor Spielende doch noch zum Ausgleich. Im folgenden Zehnmeterschießen traten jeweils drei Schützen pro Mannschaft an. Und ein Versuch des SVK landete am Innenpfosten, sodass das Endspiel mit 6:7 verloren ging.

SVK Ü35
Weller – Jordan, Mohr, Bemmerle, Ergenzinger, Michel, Calandrini

Mit zwei Vierergruppen startete das Ü50-Turnier am Samstagvormittag. Gegen die SG Erdmannhausen/Auenstein verlor der SVK gleich zu Beginn mit 0:1. Überraschend souverän besiegten die Kornwestheimer dann aber den TSV Schwieberdingen mit 5:0. Im letzten Gruppenspiel hätte ein Unentschieden für den Gruppensieg gereicht, aber mit einem 3:0 über die Spvgg Mönsheim ging der SVK auf Nummer sicher. Nach einem 3:1-Sieg im Halbfinale gegen den TSV Asperg ging’s ins Finale gegen die Möglinger Gastgeber.

Auch hier präsentierten sich die Kornwestheimer souverän, auch dank eines starken Peter Porubek im Tor. Der SVK ging mit 1:0 in Führung. Robby Otterbach, immerhin schon Jahrgang 1958, erhöhte mit einem sehenswerten Tor sogar auf 2:0. Der Anschlusstreffer vier Sekunden vor dem Ende spielte keine Rolle mehr.

SVK Ü50
Porubek – Schweitzer, Haug, Christ, Gessl, Pelusi und Otterbach

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen