Fußball SVP freut sich auf ein intensives Derby

Von
Wael Hammoud (links, am Ball) und der SVP müssen gegen den TSV Grünbühl ran. Foto:  

Kornwestheim - Nachdem einige Fußball-Teams aus Kornwestheim am vergangenen Mittwoch im Bezirkspokal aktiv waren, warten in der Kreisliga A1 und A2 intensive Duelle. Der SV Pattonville hat gegen den TSV Grünbühl weiter die vorderen Plätze im Blick. Die Zweite des SVK möchte beim FC Marbach den Sprung aus dem Tabellenkeller schaffen.

SV Pattonville – TSV Grünbühl

SVP-Trainer Marc Bachhuber gab beim 3:2-Pokalerfolg beim VfR Großbottwar vor allem den Spielern eine Chance, die in der Liga nicht so viel Spielzeit hatten. Und die dankten es mit Toren: Aaron Schittenhelm, Hagie Jawneh und Emrah Akpolat trafen für die Pattonviller. Im Derby der Kreisliga A1 gegen den TSV Grünbühl sollen es aber wieder die Spieler richten, die am ersten Spieltag beim TV Aldingen 2 einen souveränen 3:0-Sieg holten. „Sie haben das richtig gut gemacht, es gibt keinen Grund zu wechseln“, sagt Bachhuber. Entscheidend sei in der Partie gegen die Nachbarn aus Grünbühl, die morgen um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Pattonville angepfiffen wird, sich von der aggressiven Spielweise der Gäste nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. „Es werden einige Gästefans dabei sein und es wird eine aufgeheizte Stimmung herrschen“, sagt Bachhuber, „wenn wir die Ruhe bewahren, werden wir die Partie aber gewinnen.“

FC Marbach – SV Kornwestheim 2

„Wenn wir die Leistung wie im Pokal gegen den TASV Hessigheim abrufen, dann werden wir auch gegen Marbach als Sieger vom Platz gehen“, sagt Dominik Kindermann, Trainer des SVK 2. Gegen den Bezirksligisten erzielten am Mittwochabend Elias Tweneboa und Issa Mirra die Treffer zum 2:2 nach regulärer Spielzeit, die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen zugunsten der SVKler. Dabei sei die Einstellung seiner Spieler der springende Punkt gewesen. „Der FC Marbach hat einige Spieler mit Landesliga-Erfahrung. Aber wir haben die Qualität, ihnen Paroli zu bieten“, sagt Kindermann, der mit seinem Team auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisliga A1 liegt.

Weitere Spiele

Ebenfalls erfolgreich im Bezirkspokal war der TSC Kornwestheim: Beim TSV Asperg gelang dem Team von Trainer Erkan Kilic ein knapper 4:3-Erfolg. Zweimal Mustafa Zivali, Erkan Orak und Tamay Yesiltunali besorgten die Treffer für den TSC, der morgen um 15 Uhr im Duell der Kreisliga A2 den TSV Korntal auf dem Kunstrasenplatz an der Bogenstraße empfängt. In der Vorsaison kassierten die Kornwestheimer gegen die Gäste eine 2:6-Niederlage. Eine knappe Niederlage musste im Pokal der SV Pattonville 2 hinnehmen. Nach 1:1 am Ende der regulären Spielzeit unterlag der SVP 2 dem GSV Pleidelsheim mit 5:6 nach Elfmeterschießen. Morgen gastiert die Spvgg Weil der Stadt um 12.45 Uhr auf dem Pattonviller Kunstrasenplatz. Nachdem der TDSV Kornwestheim im Pokal frei hatte, tritt der Aufsteiger morgen um 15 Uhr beim FV Oberstenfeld an.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen