Fußball TSC greift in die Relegation ein

Von Marius Venturini
Gennaro Vasile (rechts) kämpft mit seinem TSC um die Bezirksliga. Foto: Archiv/Horst Dömötör

Die reguläre Saison im Amateurfußball ist vorbei. An diesem Wochenende steht in den jeweiligen Ligen die erste Runde der Relegation an. Ein Kornwestheimer Verein kann dabei den großen Sprung schaffen. Ein Überblick:

Relegation im Bezirk Enz-Murr
Kreisliga A zur Bezirksliga
Hier könnte der Türkische SC Kornwestheim einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte liefern. Im abschließenden Spiel der Kreisliga A2 bezwang die Mannschaft von Trainer Adem Demir den direkten Konkurrenten TV Möglingen auswärts mit 4:2 und verteidigte damit den zweiten Tabellenrang. Die erste Runde der Aufstiegsrelegation bestreitet der TSC nun am Sonntag, 19. Juni, um 15 Uhr. Auf der Sportanlage des TSV Großglattbach kommt es zum Duell mit der SpVgg Besigheim. Der Kontrahent hatte bereits vor dem abschließenden Spieltag als Zweiter der Kreisliga A3 festgestanden.

Kuriosität am Rande: Mitte Juni 2009 schaffte der TSC in der Relegation den Aufstieg in die Kreisliga A. Den entscheidenden 2:1-Sieg gegen die TSG Leonberg gab’s, genau, in Großglattbach. Wenn das kein gutes Omen ist. „Ich habe vor Kurzem ein Video von dem Spiel angeschaut, darauf bin ich als Fan am Spielfeldrand zu sehen“, berichtet der TSC-Vorsitzende Hakan Ayan, „da kamen schon Erinnerungen hoch.“ Er relativiert vor der erneuten Reise in den Enzkreis: „Wir haben in Möglingen erst eines von drei Finalspielen gewonnen, deswegen halten wir die Euphorie erst einmal ziemlich niedrig.“

Denn ein möglicher Sieg gegen Besigheim wäre noch lange nicht gleichbedeutend mit dem Aufstieg. Der Sieger der Partie trifft auf den Gewinner des zeitgleichen Spiels FC Marbach (Zweiter Kreisliga A1) gegen TASV Hessigheim (Tabellen-13. Bezirksliga Enz-Murr). Diese Begegnung steigt am Samstag, 25. Juni, 18 Uhr, auf dem Sportgelände an der Hohlen Eiche in Gebersheim.

In Großglattbach nicht mit dabei ist beim TSC der gesperrte Eren Cantürk. „Wir sind aber auch so gut besetzt“, versichert Hakan Ayan.

B-Ligen zur Kreisliga A1 In der Kreisliga A1 hat der SV Pattonville auf Rang 3 sowohl die Meisterschaft als auch die Relegation verpasst. Nun entscheidet sich, gegen wen der SVP in der kommenden Saison antritt. Zwei Spiele gibt’s in der ersten Relegationsrunde am Sonntag, 19. Juni, um 15 Uhr: In Erdmannhausen spielt das TKSZ Ludwigsburg (Zweiter Kreisliga B1) gegen den TV Aldingen II (Tabellenzwölfter Kreisliga A1), in Steinheim trifft der TuS Freiberg (Zweiter Kreisliga A2) auf die DJK Ludwigsburg (Zweiter Kreisliga B3).

Im entscheidenden Relegationsspiel am Samstag, 25. Juni, um 18 Uhr, machen die Sieger der beiden Begegnungen den künftigen A1-Ligisten untereinander aus. Das Spiel findet in Eglosheim statt.

B-Ligen zur Kreisliga A2 Zwei Partien stehen in der Relegation zur Kreisliga A2 an. Zunächst spielen am Sonntag, 19. Juni, um 15 Uhr in Asperg der SV Leonberg/Eltingen II (Zweiter Kreisliga B4) und der GSV Hemmingen (Zweiter Kreisliga B5) gegeneinander. Eine knappe Woche später macht der Sieger dieses Spiels am Samstag, 25. Juni, um 18 Uhr in Möglingen mit dem TSV Malmsheim (Tabellen-13. Kreisliga A2) den Aufsteiger aus.

B-Ligen zur Kreisliga A3 Am Sonntag, 19. Juni, steigen um 15 Uhr die Erstrundenspiele: Der FC Mezopotamya Bietigheim (Zweiter Kreisliga B8) trifft in Kleinglattbach auf den SV Kaman Bönnigheim (Tabellen-14. Kreisliga A3), der TSV Ensingen (Zweiter Kreisliga B6) spielt in Enzweihingen gegen die SGM Riexingen II (Zweiter Kreisliga B7). Am Samstag, 25. Juni, treffen dann die Gewinner der beiden Partien um 18 Uhr in Iptingen aufeinander. Der Sieger spielt in der kommenden Saison in der Kreisliga A3.

Überbezirkliche Relegation
Bezirksligen zur Landesliga Staffel 1
Der SV Kornwestheim ist nach sechs Niederlagen zum Saisonende sang und klanglos aus der Landesliga 1 in die Bezirksliga abgestiegen. Wer in der kommenden Spielzeit in der höheren Klasse spielt, machen daher andere unter sich aus. Die erste Runde haben die Teilnehmer schon hinter sich: Am Mittwoch bezwang in Neckarrems der FSV 08 Bissingen II (Zweiter Bezirksliga Enz-Murr) den FSV Waiblingen (Zweiter der Bezirksliga Rems-Murr) mit 6:4 im Elfmeterschießen. Die FSV-Reserve trifft nun am Sonntag, 19. Juni, um 15 Uhr in Gündelbach auf die Aramäer Heilbronn, die Tura Untermünkheim mit 3:1 besiegten.

Wer dieses Spiel gewinnt, tritt am Sonntag, 26. Juni, um 15 Uhr in Renningen gegen den SV Leonberg/Eltingen (Tabellenzwölfter Landesliga 1) um den Platz in der Landesliga an.

Landesligen zur Verbandsliga In der Landesliga Staffel 1 sicherte sich der FV Löchgau Platz zwei. In der Aufstiegsrelegation unterlag der FV in Marbach in der ersten Runde am Mittwoch dem FV Olympia Laupheim (Zweiter Landesliga 4) mit 1:2. In der zweiten Runde kommt es für Laupheim am Sonntag (15 Uhr) zum Duell mit den Young Boys Reutlingen (Zweiter Landesliga 3), die am Mittwoch den TSV Oberensingen (Zweiter Landesliga 2) mit 2:1 bezwangen.

Artikel bewerten
0
loading