Handball A-Jugend des SVK festigt ihren Status

Von
Christian Klopfer (Mitte) trägt mit fünf Toren zum Sieg der SVK-A-Jugend in Waiblingen bei. Foto: Archiv/Christine Biesinger

Kornwestheim - Die männliche A-Jugend des SV Kornwestheim hat in der Württemberg-Oberliga ihren Status untermauert: Der Tabellenführer besiegte den Tabellen-Siebten VfL Waiblingen auswärts klar mit 37:29 – es war der elfte Sieg im zwölften Spiel (ein Unentschieden) für die SVKler, bei denen Tobias Pichler mit zehn Toren bester Schütze war.

Schon früh sorgten die Gäste für scheinbar klare Verhältnisse und führten nach neun Minuten mit 7:2. Doch die Waiblinger ließen sich nicht so einfach abschütteln und waren in der 23. Spielminute beim 13.13 wieder gleichauf. Und nachdem der SVK zwischenzeitlich die Führung sogar eingebüßt hatte, ging es nach einem Treffer von Konstantin Schad mit 17:17 in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es zunächst spannend. 22:22 hieß es nach 29 Minuten. Dann gelang dem SVK jedoch durch einen Treffer von Max Bartholomä und zwei Tore von Christian Klopfer eine Mini-Serie zur 25:22-Führung (43.). Wenig später bauten Klopfer, Nils Layher und Marco Lantella den Abstand auf 29:24 aus (48.). Das legte den Grundstein zum 37:29-Sieg.

Weiter geht’s für den SVK am 20. Januar mit dem Heimspiel gegen den HC Oppenweiler/Backnang.

SVK mA
Huber, Miliadis – Bartholomä (1), Schad (1), Lantella (8/1), Klopfer (5), Layher (6), Pesch, Tesfay, Zeppmeisel (6/3), Pichler (10), Bolkart, Bürkle

In der Landesliga hat die männliche C1 mit 26:29 bei der SG Heuchelberg verloren. Damit ist der SVK weiterhin Tabellen-Letzter. Leicht machten es die Gäste den Hausherren aber nicht. Zwar sah es beim 9:15-Rückstand zur Halbzeitpause deutlich aus, gut zehn Minuten nach dem Seitenwechsel hatte sich der SVK aber auf 18:21 herangekämpft. Zu mehr reichte es am Ende nicht für die Kornwestheimer, die weiter auf den zweiten Sieg warten.

SVK mC1
Mo. Lunz, Bayha – Schreiner (3), Schwarzer (1), Traub, Schrenk, Karaman (7/2), Whittet, Kaller, Becker (7), L. Heer (3), J. Heer (5) Nach dem 32:19-Heimsieg gegen die HSG Marbach-Roeilingshausen verbringt die männliche D-Jugend den Jahreswechsel in der Bezirksliga auf Platz 2. Mit dafür verantwortlich waren 17 Tore von SVKler Toni Luithardt. Nach einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit heiß es 14:11, danach drehten die Kornwestheimer jedoch auf und holten einen klaren Erfolg.

SVK mD
Mory, Abel, Morcher (1), Jurkovic (1), Jeske, Mendes, Redzic, Killisch, Ma. Lunz, Luithardt (17/1), Reichert (8), Weinhardt (1), Cointre (4) Klare Sache für die weibliche B1 in der Württembergliga: Zum Jahresabschluss gab es einen deutlichen 33:16 (14:6)-Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht HSG Winterbach/Weiler. Die erste Hälfte war bereits eine klare Angelegenheit für die Kornwestheimerinnen. In Hälfte 2 wuchs der Abstand in der 29. Minute nach einem Treffer von Lotta Habermaier erstmals auf zehn Tore (17:7). Der Kornwestheimer Vorsprung wuchs sukzessive, in der 48. MInute lag der SVK abermals nach einem Habermaier-Tor erstmals mit 15 Treffern vorn (30:15). Am Ende stand ein klarer 33:16-Sieg. Allerdings ist der SVK weiter Vorletzter der Tabelle.

SVK wB1
Sailer – Geiger, Bogolin (5/1), Richter (4), Albrecht (5), Haug (7), Mayer (4), Habermaier (4), Nethe (3), König (1) Beim Bezirksliga-Tabellenführer HSG Strohgäu hat die weibliche B2 eine 12:26-Pleite kassiert. Zur Pause hatte es bereits 4:15 aus Sicht der Kornwestheimerinnen geheißen, die auf Tabellenplatz 5 ins neue Jahr gehen.

SVK wB2
Akbiyik, Hald, Kalinka (2/1), Milius (2), Klose (1), Rößler (3), Porkert (1), Baum (1), Blümel, Wagenbach (2)

 
 

Sonderthemen