Handball Bundesliga-Nachwuchs-Duell: Schwetzingen hat die Nase vorn

Von
Kein Durchkommen für Nils Layher. Foto: Horst Dömötör

Kornwestheim - Die A-Junioren der HG Oftersheim-Schwetzingen haben das Dreikönigsturnier des SV Kornwestheim gewonnen. Am Sonntag setzte sich der Jugend-Bundesligist gegen den Nachwuchs des TV Bittenfeld im Finale durch. Das Team von Trainer Julian Zipf gewann das Endspiel am Ende verdient mit 17:14.

Die ersten 20 Minuten gehörten klar den Schwetzingern, deren Deckung gut stand. Im Angriff war die Trefferquote sehr hoch. Immer wenn sich die Möglichkeit zum Tempogegenstoß bot, wurde sie eiskalt genutzt. Die Bittenfelder wachten erst spät auf und konnten das Ergebnis dank eines Schlussspurts noch erträglich gestalten. Der TVB führte aber nur ein einziges Mal (2:1) und lag über weite Strecken des Spiels mit mehr als fünf Toren zurück. Der Tabellenzweite der Jugend-Bundesliga war ohne sein großes Talent Fynn Nicolaus zum Dreikönigsturnier angereist. In seiner Abwesenheit war Johannes Theurer (6 Tore) bester Werfer des TVB. Bester Spieler des Finals und des gesamten Turniers war Schwetzingens Jacob Clarius (6 Treffer).

Clarius hatte seine Mannschaft erst mit einem verrückten Freiwurf ins Finale gebracht. Nach Ablauf der 30 Minuten hatte es im zweiten Halbfinalspiel gegen die JSG Echaz-Erms 18:18-Unentschieden gestanden. Schwetzingens Nummer 68 blieb aber eine letzte Chance per Freiwurf. Und die nutzte der Rückraumspieler. Er verwandelte den direkten Freiwurf aus halb rechter Position – wurde aber nochmals zurückgepfiffen, weil er beim Wurf abgesprungen war. Clarius zeigte sich unbeeindruckt. Auch der zweite Versuch saß.

Das zweite Halbfinale hatten die B-Junioren des SV Kornwestheim – als einziges jüngeres Team im sieben Teilnehmer starken Starterfeld – gegen den TV Bittenfeld deutlich mit 8:21 verloren. Für die SVKler dennoch ein Erfolg. „Das ist super, was die Jungs gezeigt haben – eine super Erfahrung“, sagte Trainer Martin Vochazer. Seine Mannschaft hätte schon einmal einen Geschmack bekommen, was in der A-Jugend auf sie zukommen werde. Vor allem im körperlichen Bereich müssen die Kornwestheimer, die bereits am Samstag ein Turnier im Strohgäu gespielt hatten, noch ordentlich zulegen. Das zeigte sich im Halbfinale gegen Bittenfeld, bei dem der Bundesligist am Ende zwei Gänge rausnahm und trotzdem dominierte. Dennoch: das Erreichen der K.o.-Runde war ein Erfolg für die SVK B-Jugend.

Im Spiel um Platz 3, das als Siebenmeterwerfen ausgetragen wurde, unterlag der SVK der JSG Echaz-Erms knapp. Yannik Oral vergab den entscheidenden Siebenmeter, nachdem die ersten fünf Schützen keine Entscheidung gebracht hatten. In der Vorrundengruppe 2 hatte die Mannschaft des Trainergespanns Vochazer/Rafet Oral den SV Bartenbach (Württemberg-Oberliga) besiegt, gegen Echaz-Erms gab es eine Niederlage.

In den Genuss eines Halbfinals kamen die A-Junioren des SVK hingegen nicht. Das Team von Coach Hans Jungwirth verlor das Auftaktspiel gegen Bittenfeld am frühen Sonntagmorgen knapp mit 14:15. Anschließend zog der SVK auch gegen Oftersheim-Schwetzingen mit 12:16 den Kürzeren. Das abschließende 16:12 gegen den TV Spaichingen war nicht mehr wichtig.

„Wir haben bewusst nur stärkere Mannschaften zum Turnier eingeladen“, sagte SVK-Jugendkoordinator Hannes Diller zum Abschneiden der Gastgeber. Die Hauptsache bei solchen Turnieren sei, dass sich niemand verletze. „Die B-Junioren konnten ohne Druck aufspielen, die A-Jugend hatte die deutlich schwerere Gruppe“, so Diller. Dennoch sei noch deutlich Luft nach oben. Der Jugendkoordinator betonte auch, dass er ein „sehr gut organisiertes Turnier“ von Heinz Schöttle, dem langjährigen Organisator, übernommen habe. Das Niveau sei in diesem Jahr aber stärker gewesen als beim vorhergegangenen Turnier.

Weiter geht’s für die B-Junioren des SVK bereits an diesem Mittwoch mit dem Nachholspiel beim SV Fellbach (19 Uhr). Die A-Jugend steigt erst in zwei Wochen, am Sonntag, 20. Januar, mit dem Heimspiel gegen den HCOB Oppenweiler/Backnang (16 Uhr) wieder in den Ligabetrieb ein.

 
 

Sonderthemen