Kornwestheim 14 Fahrzeuge aufgebrochen

Von
Unbekannte haben 14 Autos aufgebrochen, ohne Schaden zu verursachen. Foto: dpa/Uli Deck

Kornwestheim - Gleich 14 Fahrzeuge haben Unbekannte am Wochenende aufgebrochen. Auffallend an der Serie ist, dass es die Autoknacker auf Fahrzeuge abgesehen hatten, die mit dem Keyless-Go-System ausgestattet sind. Die Technik ermöglicht es, Autos mittels Funkverbindung über spezielle Schlüssel zu öffnen und zu starten.

Ihr Unwesen trieben die Unbekannten in der Oderstraße, Friedrich-Siller-Straße, Baurstraße, Zeppelinstraße, Wolgastraße, Kochstraße, Ilmweg, in der Straße Bei der Hammerschmiede und im Oberen Klingelbrunnen. Den Autoknackern fielen Sonnenbrillen, Kleingeld und Kaugummis in die Hände. Aus einigen Fahrzeugen wurde nichts entwendet. Sachschaden ist nach Angaben der Polizei „wohl nicht“ entstanden. Sie war am Sonntag kurz nach 6 Uhr von einem Anwohner aus der Hammerschmiede alarmiert worden. Er hatte beim Blick aus dem Fenster festgestellt, dass die Innenbeleuchtung in seinem VW, der vor dem Wohnhaus auf einem Stellplatz parkte, eingeschaltet war. Und er erkannte zwei männliche Personen im Alter von etwa 25 bis 30 Jahren, die sich Schriftstücke auf mitgeführten Klemmbrettern anschauten. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Männer Listen mit Zugangscodes für die Fahrzeuge mitführten, in die sie einbrechen wollten.

Der Zeuge beobachtete, wie einer der beiden Männer über ein nahe gelegenes Grundstückstor kletterte, dabei aber den Bewegungsmelder für das Außenlicht auslöste. Der Mann kehrte zurück und rannte zusammen mit seinem Begleiter in Richtung Haldenrain.

Die Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Die Polizei, Telefon 1 31 30, bittet Zeugen und insbesondere weitere Geschädigte um Hinweise.

Artikel bewerten
3
loading
 
 

Sonderthemen