Kornwestheim 18 Lurchis unter den besten 100

Von
Auch beim Golfclub Neckartal gab es in diesem Jahr eine Talentiade. Foto: z/z

Kornwestheim - Die Talentiade der Volksbanken-Raiffeisenbanken musste in diesem Jahr etwas anders organisiert werden als vor der Pandemie. Während es früher ein Kinderleichtathletik-Sportfest für Viertklässler war, gab es nun das baden-württembergweite Programm „VR- Talentiade Speed Kids“. Vereine können ihre Athletinnen und Athleten, die jünger als zwölf Jahre sind, daran teilnehmen lassen, indem die Trainer einzelne Wettkämpfe ausrichten. Dazu gehören ein 50-Meter-Sprint, Weitsprung, Schlagballweitwurf und eine optionale Pendelstaffel.

Alle Nachwuchsathletinnen und -athleten des SV Kornwestheim haben gute Ergebnisse geliefert und bewiesen, dass sich das Training gelohnt hat. In der Regionalwertung haben besonders Livia Mangin (Altersklasse W11) und Vivien Bodamer (W10) ihre Stärken beweisen können und jeweils den 3. Platz belegt. Dabei hat Livia Mangin sich besonders im Sprint beweisen können, während Vivien Bodamer beim Werfen die beste Leistung erreichte. Ebenfalls in der Altersklasse W10 erzielte Emilia Oschmann den 5. Platz und Paula Mauk den 7. Platz. Bei den Jungs konnte Florian Meyle (M10) den 7. Platz ergattern.

Leider haben die Trainer es aus zeitlichen Gründen nicht mehr geschafft, die Pendelstaffel durchzuführen. Sie freuen sich aber über die zahlreichen Teilnehmer und guten Ergebnisse der Kinder. Von den insgesamt rund 1200 teilnehmenden Athletinnen und Athleten konnten sich je Altersklasse (W10, W11, M10, M11) die 25 besten für das Regionalfinale qualifizieren, das im Oktober stattfinden wird. Vom SV Salamander Kornwestheim sind insgesamt 18 Kinder unter den besten 100 gelandet.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen