Kornwestheim 25-Jähriger versucht Polizei zu entkommen

Von
In der Weststadt endete die Verfolgungsjagd eines 25-Jährigen. Foto: dpa

Kornwestheim - Das dürfte eine Verhandlung vor dem Amtsgericht nach sich ziehen. Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte sich der 25 Jahre alte Fahrer eines Mercedes-Benz C63 AMG am Freitag gegen 17 Uhr in der Weststadt. Er missachtete eine Reihe von Verkehrsregeln. Und als die Beamten ihn schließlich in der Wilhelmstraße stellten, mussten sie konstatieren, dass der junge Mann keinen Führerschein besitzt, dafür aber eine Schreckschusswaffe, für die er allerdings keine Erlaubnis hat.

Das Geschehen nahm seinen Ausgang am Alten Markt. Dort wollten die Beamten den 25-Jährigen, der aus der Villeneuvestraße gekommen war, kontrollieren. Der allerdings gab Fersengeld, nachdem er die Beamten erkannt hatte.

Der Flüchtende überfuhr eine rote Ampel, überholte mit überhöhter Geschwindigkeit diverse Fahrzeuge, sodass mehrere entgegenkommende Autos abbremsen mussten, und setzte seine riskante Fahrweise auch im Bereich einer Bushaltestelle unbeirrt fort. Die Flucht führte weiter über die Salamanderstraße in die Bolzstraße. Schließlich konnte das Fahrzeug in der Wilhelmstraße durch zwischenzeitlich weitere hinzugezogene Streifenbesatzungen gestellt werden. Der 25-Jährige versuchte zwar noch über den Gehweg zu entkommen, aber das gelang ihm schlussendlich nicht.

Der 25-Jährige, so die Polizei, sei nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. In seinem Fahrzeug entdeckten die Beamten eine Schreckschusswaffe, für die der junge Mann keine Erlaubnis hat. Der 25-Jährige muss mit einer Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen. Ärger droht auch dem Fahrzeughalter, weil er sein Vehikel jemandem überlassen hat, der keinen Führerschein besitzt. Den Pkw beschlagnahmte die Polizei. Das Polizeirevier Kornwestheim bittet Zeugen, die durch die Fahrweise genötigt oder gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 1 31 30 zu melden.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Sonderthemen