Kornwestheim Ab Montag wird per Drive-In getestet

Von
Corona-Testung Foto: dpa/Matthias Bein

Kornwestheim - Die Stadt Kornwestheim hat eine weitere Teststelle eingerichtet, die am Montag, 19. April, den Betrieb aufnehmen wird. Bei dem neuen Angebot handelt es sich um ein Testzentrum auf dem Parkplatz des Globus-Baumarktes im Wilkin-Areal an der Leibnizstraße 10, das die Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Auto anfahren können. Der entsprechende Nasenabstrich wird durch das geöffnete Autofenster genommen. Das Auto ist allerdings nicht zwingend notwendig – auch wer zu Fuß kommt, wird getestet.

Mit der neuen Teststelle Nord ergänzt die Stadt das bereits bestehende Testangebot: Mitte März eröffnete in Kooperation mit ansässigen Apotheken eine Teststelle auf dem Salamander-Areal und eine am Kimry-Turm. Seitdem können sich Kornwestheimerinnen und Kornwestheimer dort mindestens einmal die Woche kostenlos auf eine Infektion mit Covid-19 testen lassen.

Große Nachfrage nach Corona-Tests

Dass die Stadt dieses Angebot verhältnismäßig spät einrichtete, hatte Kritik laut werden lassen. Unmut gab es außerdem, weil zunächst nur wenige Bürger überhaupt einen Termin ergattern konnten. Die Stadt zog nach – eine Woche nach Eröffnung der Testzentren in Ost und West wurde ein drittes in der Johanneskirche eingerichtet. Seitdem wurde laut Michael Siegel, Leiter der Abteilung Recht, Sicherheit und Ordnung bei der Stadt, auch die Taktung der Tests verengt, um mehr Termine zu schaffen. Zudem wurden die Öffnungszeiten teilweise erweitert. „Die Nachfrage nach den Testungen ist groß“, weiß Siegel. Lehrkräfte, pädagogisches Personal und städtische Mitarbeiter werden dezentral in den jeweiligen Einrichtungen getestet. Seit dem 22. März werden außerdem auch die Schülerinnen und Schüler Kornwestheims getestet.

Nun folgt also das vierte Testangebot: Die Drive-In-Teststelle im Wilkin-Areal wird in Zusammenarbeit mit dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) betrieben. Oberbürgermeisterin Ursula Keck zeigt sich zufrieden ob des ergänzenden Angebots. „Mit dem vierten Testzentrum, das mit dem Auto angefahren werden kann, ist die Stadt Kornwestheim bestens aufgestellt“, sagt sie. Durch das geöffnete Autofenster seien kontaktarme Testungen möglich.

Ebenso wie in den anderen Testzentren in der Johanneskirche in der Stadtmitte, auf dem Salamander-Areal und am Kimry-Platz liegt das Testergebnis nach rund 20 Minuten vor. Neu bei der Drive-In-Teststelle ist außerdem ein Angebot für Firmen, die ihrer Pflicht zu einem Testangebot für ihre Beschäftigten nachkommen wollen. Sie können spezielle Zeitfenster für die Testung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter buchen.

Testungen für Arbeitnehmer möglich

Geöffnet hat das Testzentrum Nord am Montag und Donnerstag von 9 bis 13 Uhr, Dienstag und Freitag von 14 bis 18 Uhr, Mittwoch von 12 bis 16 Uhr sowie Samstag von 7 bis 13 Uhr. Die Termine können, wie auch die Termine für alle anderen Teststellen in Kornwestheim, unter kornwestheim.covid19-testtermin.de gebucht werden. Alternativ können Bürgerinnen und Bürger auch telefonisch unter 0 71 54 / 2 02 80 21 einen Termin vereinbaren. Die Hotline ist montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr, montags von 14 bis 18 Uhr, dienstags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr besetzt.

Firmen, die ein Zeitfenster für die Testung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reservieren möchten, können sich bis Freitag, 16. April, bei der Stabsstelle Wirtschaftsförderung unter der E-Mail-Adresse wifoe@kornwestheim.de melden. Möglich sind Zeitfenster am Montag und Donnerstag von 7 bis 9 Uhr, Dienstag und Freitag von 12 bis 14 Uhr sowie Mittwoch von 16 bis 18 Uhr. Die Kosten müssten vom Arbeitgeber übernommen werden.

Artikel bewerten
4
loading
 
 

Sonderthemen