Kornwestheim Als zweites Fahrzeug kommt ein Kombi

Von
Aktuell gibt es nur einen Corsa. Doch bald folgt ein zweites Fahrzeug. Foto: Archiv/Dömötör

Kornwestheim - Das Carsharing-Angebot in Kornwestheim wird zeitnah ausge­weitet. Nachdem die Stadtmobil Carsharing AG mit Sitz in Stuttgart und die Stadtverwaltung seit einiger Zeit Gespräche zum Thema führten, ist nun klar: Bis Mitte Mai soll in der Eastleighstraße gleich am S-Bahnhof ein zweites Fahrzeug des Unternehmens einen festen Stellplatz erhalten, das dann geliehen werden kann. „Wir haben eine positive Rückmeldung der Stadt erhalten“, sagte Matthias Hartlieb von Stadtmobil erfreut auf Nachfrage ­unserer Zeitung. Angeboten werde ein Opel ­Astra Kombi, ergänzte er, zusätzlich zum Opel Corsa, der seit gut drei Jahren das ­bisher einzige Carsharing-Fahrzeug mit Parkplatz in Kornwestheim war.

Das Konzept des Carsharings ist ­einfach: Man meldet sich an, erhält eine Kundenkarte. Die Autos kann man online reservieren, dann mit der Karte abholen, die auch den Zugang zum Fahrzeug freischaltet. Für eine Grundgebühr und Kilometerpauschale lassen sich die Carsharing-Fahrzeuge nutzen. Dass ein zweites Auto wahrscheinlich bald Platz in Kornwestheim finden werde, stellte die Stadtmobil Carsharing AG bereits im Februar in Aussicht. Damals befand man sich aber noch in den letzten Gesprächen mit der Stadt.

Von einem positiven Ausgang dieser Verhandlungen gingen aber sowohl das Unternehmen als auch die Stadt selbst ­bereits aus. Dass man in der Verwaltung das Vorhaben, ein zweites Fahrzeug aufzustellen, sehr begrüße, betonte beispielsweise der Kornwestheimer Baubürgermeister Daniel Güthler.

„Das ist ein alternatives Mobilitätsangebot, das dazu beiträgt, dass viele Leute auf ein eigenes Auto verzichten können und dennoch die Möglichkeit haben, auf ein Fahrzeug zurückzugreifen“, wertete Daniel Güthler. Dass es nun wirklich ein Kombi wird, den die Kornwestheimer Carsharingnutzer bald nutzen können, freut den ­Baubürgermeister. Der Fahrzeugtyp sei praktisch, etwa für größere Einkäufe, ist Güthler überzeugt.

Auch über das zweite Fahrzeug hinaus ist beim Thema Carsharing aktuell einiges in Kornwestheim in Bewegung. Das Immobilienunternehmen Vonovia will ab Herbst 2019 mehrere seiner Gebäude in der süd­lichen Bolzstraße energetisch sanieren und aufstocken, so dass neue Wohnungen ­entstehen. Vonovia wird im Zuge dieser Arbeiten voraussichtlich – so ist es auch von Seiten der Stadt gewünscht – für seine Mieter einen eigenen Carsharing-Parkplatz mit Fahrzeugen einrichten. So sollen die Bewohner angeregt werden, auf eigene Fahrzeuge zu verzichten.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Sonderthemen