Kornwestheim Bauarbeiter rücken etwas früher ab

Von
Bald gibt es auf der B 27 nur noch eine Spur in jede Richtung. Foto: Marius Venturini

Kornwestheim - Die Bauarbeiten an der Gumpenbachbrücke (B 27) werden voraussichtlich einen Monat früher beendet sein als geplant – statt im September schon im August 2022. Die gute Nachricht für Autofahrer: Sperrungen und Umleitungen wird es nur noch bis Mai statt bis August 2022 geben. Das berichtete Tim Weirich vom Baureferat West des Regierungspräsidiums Stuttgart in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik.

Derzeit ist die B 27, die über die Gumpenbachbrücke führt, in beide Richtungen zweispurig befahrbar. Die Bundesstraße wird in keiner Bauphase über längere Zeit komplett gesperrt werden. Die größte Einschränkung kommt voraussichtlich in den Sommerferien: Dann wird es nur eine Fahrspur pro Richtung geben, und die Anschlussstelle Kornwestheim-Nord (Fahrtrichtig Stuttgart) wird gesperrt. Gemäß dem aktuellen Plan wird der Verkehr durch die Stadt zur Anschlussstelle Kornwestheim-Süd umgeleitet – über die Aldinger Straße, die Pfarrer-Hahn-Straße, die Langestraße und die Stuttgarter Straße. Die Ampeln auf dieser Strecke würden entsprechend angepasst, sagte Tim Weirich. In der Sitzung der Stadträte brachte Thomas Ulmer (Grüne) einen Gegenvorschlag zur geplanten Umleitung: Warum führt man die Autos nicht bis zur Ausfahrt am Autokino und dann von dort in Richtung Stuttgart? Oberbürgermeisterin Ursula Keck will prüfen, ob sich diese Idee umsetzen lässt.

Im Frühjahr wird die neue Brücke eingeschoben

Während der kommenden Bauphase werden auf der B 27 in Richtung Stuttgart Straßen- und Kanalarbeiten gemacht. Außerdem wird die neue westliche Brücke fertiggestellt sowie die westliche Lärmschutzwand gebaut. Zudem wird die alte östliche Brücke gesprengt. Sobald die Bauphase im Oktober abgeschlossen ist, kann der Verkehr aus Ludwigsburg kommend über die neue westliche Brücke fahren, die dann inklusive Lärmschutzwand fertig ist. Von diesem Zeitpunkt an führen zwei Fahrspuren in Richtung Stuttgart und eine nach Ludwigsburg. Die Anschlussstellen sind alle nutzbar. Die Bauarbeiter stellen währenddessen den Unterbau für die neue östliche Brückenhälfte her sowie die östlichen Stütz- und Lärmschutzwände vor und nach der Brücke.

Von März bis Mai 2022 wird dann die neue östliche Brücke eingeschoben. Es folgen Kanal- und Straßenarbeiten in Fahrtrichtung Ludwigsburg und die Fertigstellung der östlichen Lärmschutzwand. In dieser Zeit wird die Anschlussstelle Kornwestheim-Nord (Fahrtrichtung Ludwigsburg) gesperrt. Der Verkehr wird zu den Anschlussstellen Kornwestheim-Süd und Ludwigsburg-Süd umgeleitet.

Nach dem Abschluss der Bauarbeiten wird die Baustraße, die für die Anwohner des Bereichs Unterer Klingelbrunnen angelegt worden war, wieder abgebaut.

Artikel bewerten
6
loading
 
 

Sonderthemen