Kornwestheim „Bisher sind es nur drei Vereine“

Von
Dirk Maisenhölder weiß, dass die Markungsputzete etwas außergewöhnliches wird. Foto: Archiv/Werner Waldner

Kornwestheim - Am Samstag gibt es eine etwas andere Kornwestheimer Markungsputzete. Nur wenige Vereine haben bislang zugesagt, wie der Fachbereichsleiter Dirk Maisenhölder berichtet.

Herr Maisenhölder, die Markungsputzete sieht in diesem Jahr etwas anders aus als bisher. Sammelt jetzt jeder alleine?

So in etwa. Es sind jeweils Zweiergruppen unterwegs. Wenn Kinder unter 14 Jahren aus dem eigenen Haushalt dabei sind oder es sich um eine mehrköpfige Familie handelt, kann die Gruppe auch größer sein. Prinzipiell gelten die Corona-Vorgaben, und die lauten: ein Haushalt plus eine haushaltsfremde Person.

Eigentlich war die Putzete schon abgesagt, richtig?

Ja, aber dann kamen Vereine auf uns zu und haben nachgefragt. Also machen wir es jetzt als offene Putzete. Die Vereine konnten sich vorab an den Bauhof wenden, dann wurden Zeiten eingeteilt, in denen sie die Säcke und Zangen dort abholen. Es darf sich ja nicht überschneiden.

Dann ist das Prozedere aber wie gehabt.

Genau, die Gebiete, in denen die Vereine Müll einsammeln, sind die gleichen wie im vergangenen Jahr. Die vollen Müllsäcke stellen die Helfer an den Wegrand, der Bauhof sammelt sie dann am Montag ein.

Wie viele Vereine machen denn in diesem Jahr mit?

Es sind bisher nur drei: der Reit- und Fahrverein hat etwa zehn Personen angemeldet und die Kleintierzüchter sind mit sechs Helfern dabei. Und gerade erst hat noch der Liederkranz mit vier Personen zugesagt.

Oh. Das sind ja nicht gerade viel. Wie viele waren es denn im Jahr 2020?

Da hatten wir 105 Personen aus 14 Vereinen. Dieses Jahr sind es nur wenige, klar. Aber ich habe da auch Verständnis dafür. Für viele ist die Markungsputzete eine echte Vereinsaktivität, bei der man sich trifft. Das fällt nun weg, und ich glaube, auch deshalb sind viele abgesprungen.

Also kann man davon ausgehen, dass dieses Jahr nicht ganz Kornwestheim vom Müll befreit werden kann. . .

Nein, das ist unrealistisch. Wir haben 15 Reinigungsbezirke, von denen in diesem Jahr aber nur in dreien gesammelt wird. Die Reiter zum Beispiel nehmen sich das Gebiet im Nordosten vor, am Oßweiler Weg und nördlich des Golfplatzes. Die Kleintierzüchter sind im Nordwesten auf beiden Seiten der Solitudeallee im Einsatz. Das bedeutet aber nicht, dass die restlichen Bezirken nicht gereinigt werden. Der Bauhof säubert regelmäßig den Außenbereich der Gemarkung Kornwestheim inklusive Freizeitpark und sammelt den offensichtlichen Müll ein. Bei der Markungsputzete nehmen sich die Vereine aber mehr Zeit und reinigen den Bezirk intensiver, als der Bauhof es leisten kann.

Was liest man denn bei einer Markungsputzete üblicherweise so auf?

Da ist alles dabei: üblicher Hausmüll, aber auch Autoreifen, letztes Jahr haben wir die Kunststoffabdeckung einer Gartenhütte gefunden. Bretter sämtlicher Machart sind auch dabei, und eben alles, was man so aus dem Auto schmeißt, zusätzlich zu vielen verschiedenen Arten von Sperrmüll. Es kommt immer drauf an, wo gerade gesammelt wird. Im Bereich der Felder kommen noch Hundekottüten dazu. Auch, wo Lkw abgestellt werden, liegt normalerweise viel Müll herum.

Artikel bewerten
6
loading
 
 

Sonderthemen