Kornwestheim Blitzer versetzt: Die Gefahr droht nun von rechts

Von
Der Blitzer auf der Bundesstraße 27 wurde versetzt. Foto: Mateja fotografie

Kornwestheim - Die Stadt Kornwestheim hat den Blitzer auf der Bundesstraße 27 versetzt. Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Ludwigsburg sollten für ein gelungenes Foto nun freundlich nach rechts schauen – und nicht mehr nach links Richtung Mittelstreifen. Der Grund für die Umsetzung: Die Schutzplanken an der B  27 werden erneuert, die künftigen Exemplare, die stärker sein werden, lassen keinen Raum mehr für Geschwindigkeitsmessstellen auf dem Mittelstreifen.

Damit verärgerte Autofahrer ihre Frustration übers Blitzlicht nicht an der Anlage am Straßenrand auslassen, wird sie noch mit einer Leitplanke zur Fahrbahn und einem Zaun zum benachbarten Feldweg geschützt. 13 000 Euro lässt sich die Stadt Kornwestheim die Umsetzung kosten, aber das Geld sollte schnell wieder in der Kasse sein, denn einen sechsstelligen Betrag nimmt die Stadt jährlich dank des Blitzers ein.

Allerdings: Er erwischt wegen des neuen Standorts künftig nur noch die Richtung Norden rasenden Verkehrssünder. Aus Ludwigsburg kommende Autofahrer mit Bleifuß sollten sich aber nicht zu früh freuen: Im kommenden Jahr wird die Stadt einen neuen Blitzer auf der Westseite aufstellen. Er soll im Bereich der Anschlussstelle Kornwestheim-Mitte seine Dienste verrichten. (ww)

Artikel bewerten
10
loading
 
 

Sonderthemen