Kornwestheim Das Gesangstalent beeindruckt die Jury

Von
Nun gehört Gianna zum Team Max. Foto: z/Sat.1/André Kowalski

Kornwestheim - Sie wollte nur einmal auf der großen Bühne der Castingshow „The Voice Kids“ stehen. Nun hat es die zwölfjährige Gianna aus Kornwestheim tatsächlich in die nächste Runde geschafft. Die Schülerin des Ernst-Sigle-Gymnasiums konnte bei der fünften Ausgabe der sogenannten „Blind Auditions“ der aktuellen Staffel mit ihrem Gesangstalent die prominente Jury überzeugen. Die Folge wurde am Sonntagabend bei Sat1 ausgestrahlt.

Bei der Sendung „The Voice Kids“ werden Kinder und Jugendliche gesucht, die zwischen acht und vierzehn Jahre alt sind und sehr gut singen können. Die besten Stimmen werden von sogenannten Coaches in ihre Teams aufgenommen. In dieser Staffel werden die Gruppen von den Musikexperten Lena Meyer-Landrut, Max Giesinger, Sasha sowie dem Duo Florian Sump und Lukas Nimscheck von der Band Deine Freunde angeführt. Sie sitzen mit dem Rücken zur Bühne und müssen sich auf ihr Gehör verlassen. Wenn sie ein Sänger oder eine Sängerin überzeugt hat, drücken die Coaches einen Knopf, sodass sich ihr Stuhl umdreht. Dann darf sich der jeweilige Teilnehmer seinem oder ihrem Team anschließen.

Bei ihrem Auftritt präsentierte Gianna das Lied „Fell In Love With A Boy“ der britischen Soulsängerin Joss Stone. „Es ist eine Herausforderung, die hohen Stellen locker zu singen“, sagte sie über den Song. Doch genau das ist ihr nach Aussage der Jury gut gelungen, die sie mit ihrem Auftritt begeistern konnte: Nach und nach drehten sich alle vier Stühle während ihres Gesangs um, sodass die Siebtklässlerin die Qual der Wahl hatte. Die Jury konnte angesichts der Gesangsleistung der Schülerin kaum glauben, dass die Kornwestheimerin erst zwölf Jahre alt ist. Die prominenten Musikexperten hatten viel Lob für Gianna übrig.

„Eine coole Nummer. Du warst der Hammer“, sagte Max Giesinger. Auch Sänger Sasha und das Deine Freunde-Duo waren schwer beeindruckt und wollten die Gymnasiastin gerne in ihrem Team haben. „Wow, ich brauche dieses Talent auch“, meinte Lena Meyer-Landrut. Letztlich schloss sich Gianna „Team Max“ an. „Ich war zuerst ein bisschen überfordert. Dann habe ich mich für Max Giesinger entschieden, weil ich seine Musik mag und ihn cool finde“, sagte sie im Gespräch mit unserer Zeitung. Sie habe das Gefühl gehabt, er könne ihr jede Menge guter Tipps geben. Schließlich war der aus der Nähe von Karlsruhe stammende Sänger vor Jahren bei der Erwachsenenausgabe der Gesangs-Castingshow, „The Voice of Germany“, dabei. „Ich habe auch schon einige Tipps von ihm bekommen und er hat mir verraten, worauf ich achten muss“, sagte Gianna.

Die Zwölfjährige hatte nicht damit gerechnet, so gut bei der Jury anzukommen. „Ich bin super happy. Ich denke, ich träume gerade“, sagte sie vor laufender Kamera – sichtlich überrascht, es in eines der Teams geschafft zu haben. „Ich hätte nie gedacht, dass ich weiterkomme. Ich habe mir auch keine Gedanken darüber gemacht, wie es nach dem ersten Auftritt weitergehen könnte“, erklärte sie gegenüber unserer Zeitung. Demnächst wird sie in den sogenannten Battles zu sehen sein, wo sie im direkten Vergleich mit den anderen Talenten aus ihrem Team antritt. Wann diese im Fernsehen gezeigt werden, steht noch nicht fest. Momentan hat die Schülerin bei „The Voice Kids“ eine Pause.

Viele Gedanken macht sie sich auch weiterhin nicht über das, was noch auf sie wartet. „Ich lasse alles auf mich zukommen und gehe ohne Erwartungen an die Sache heran“, meint sie. Bis ins Finale zu kommen, das sei ihr nicht wichtig. „Ich habe einfach Spaß, auf der Bühne zu stehen.“

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Sonderthemen