Kornwestheim Die Ärzte und die Toten Hosen

Von
Alex im Westerland spielen bei Kornwestheim rockt. Foto: z

Kornwestheim - Die nächste Band für „Kornwestheim rockt“ 2019 steht fest. „Alex im Westerland“ heißt die Formation, die zum zweiten Termin des Umsonst-Open-Airs die Bühne am Marktplatz entern wird. Punkrockfans ahnen es bereits wegen des Bandnamens: Bei „Alex im Westerland“ handelt es sich um eine Tributeband, die sowohl Songs der Toten Hosen als auch der Ärzte spielt. „Westerland“ ist eines der bekanntesten Stücke der Ärzte (aus Berlin), „Hier kommt Alex“ stammt von den Toten Hosen (aus Düsseldorf).

„Wir hatten im vergangenen Jahr Musiker da, die Stücke sowohl von Westernhagen als auch von Grönemeyer gespielt haben“, sagt Johannes Leichtle, der „Kornwestheim rockt“-Organisator von der Agentur bankett plus. Das sei gut angekommen und er habe – was gar nicht einfach sei – wieder versucht, etwas Deutschsprachiges nach Kornwestheim zu holen. „Ich war der Überzeugung, dass die Ärzte und die Hosen für drei Stunden Programm tragen“, betont er.

Dass es die Frankfurter Formation von „Alex im Westerland“ seit 2010 gebe, berichtet der Schlagzeuger Daniel Arncken. „Es ist wichtig, Charme, Humor und Spielfreude auf die Bühne zu bringen“, beschreibt er, was einen guten Gig im Stile der Ärzte und der Hosen ausmache. Auch Leichtle ist überzeugt: „Sie werden eine super Show bieten“. Er freue sich auf „Songs wie Opel Gang und Co.“

„Kornwestheim rockt“ geht anno 2019 ins dritte Jahr. Das Konzept trägt bereits: In den Sommerferien holen die Organisatoren immer dienstags Tribute-Bands zu bekannten Rockgruppen auf die Bühne. Im vergangenen Jahr schallten beispielsweise AC/DC- und Queen-Songs durch Kornwestheim, für dieses Jahr sind neben „Alex im Westerland“ noch „True Collins“ angekündigt, die Songs von Phil Collins und Genesis interpretieren. Weitere Gruppen werden bald bekannt gegeben. Die Konzertreihe finanziert sich über Sponsoren und den Getränkeverkauf, auch unsere Zeitung ist als Partner mit im Boot.

Artikel bewerten
5
loading
 
 
  • Jetzt Kornwestheim ROCKT auf Facebook liken: